Wer ist online:

Wir haben 160 Gäste online
Start Presse Ein Bundestagsabgeordneter im „Glücksbringer“

Facebook

Bitte klicken: Hier kommen Sie zur Facebookseite von Dr. Stephan Harbarth MdB.

Fotos auf Twitter

Bitte klicken Sie hier: Fotos von Dr. Stephan Harbarth MdB auf Twitter.

Kontakt

Bürgerbüro
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Adlerstraße 1/5
69123 Heidelberg
Tel: 06221/608070
Fax: 06221/608071
E-Mail:
stephan.harbarth.wk@bundestag.de

Büro Berlin
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Ansprechpartner:
Patrick Krolla (Büroleiter)
Vaida von Carlsburg
Tel.: 030-22777530
Fax: 030-22776404
E-Mail:
stephan.harbarth@bundestag.de

Ein Bundestagsabgeordneter im „Glücksbringer“

MdB Dr. Stephan Harbarth half bei der Neckargemünder Tafel mit / „Wir helfen Menschen, die Hilfe benötigen“

Neckargemünd. „Auto!“, ruft einer der ehrenamtlichen Helfer der Neckargemünder Tafel, als das vereinseigene Kühlfahrzeug, auf welchem in großen Lettern das Wort „Glücksbringer“ prangt, in den Hinterhof rollt. Dann geht alles ganz schnell und man merkt: Hier ist ein eingespieltes Team am Werke. In Windeseile wird der mit Lebensmitteln vollgepackte Wagen entladen, via Bildung einer „Menschenkette“ ist kurz darauf alles am richtigen Platz. Dann machen viele helfende Hände weiter, es wird entpackt, geprüft, sortiert, geputzt und etikettiert.

Dr. Stephan Harbarth, Bundestagsabgeordneter des Wahlkreises Rhein-Neckar und stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, half am heutigen Freitagmorgen zwei Stunden mit und ist begeistert – nicht nur von der effektiven Organisation, sondern insgesamt von dem großen Engagement der Neckargemünder Tafel und der sie tragenden Säulen.

Eine davon ist die Vereinsvorsitzende Rita Hütter, die vor zehn Jahren auf die Idee kam, in der Neckarstadt eine Tafel zu gründen. Insgesamt 85 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sind mittlerweile für die Neckargemünder Tafel tätig. „Das ist ein unglaublich großer Unterstützerkreis, dafür sind wir sehr dankbar. Das ist aber auch ein Zeichen dafür, dass es passt, dass das menschliche Miteinander stimmt, dass wir alle dieselbe Zielsetzung haben: Wir helfen Menschen, die Hilfe benötigen. Und angesichts dieser Größe müssen wir wie ein Unternehmen organisiert sein, das geht gar nicht anders“, so Hütter.

Gemeinsam mit Rita Hütter, Dr. Dieter Schönhals und Norbert Gackenheimer war Harbarth mit dem „Glücksbringer“ unterwegs, um Waren und Lebensmittel einzusammeln. Die Tour führte über Heiligkreuzsteinach (Edeka, Bäckerei Legron), Schönau (Penny) und Neckarsteinach (Bäckerei Steigleder, Obst- und Gemüsehandel Sturm) nach Kleingemünd (Lidl). „Überall wurden wir freundlich empfangen. Es ist schön, dass die Tafel eine solche Unterstützung erfährt“, sagte Harbarth. Die Bereiche Bammental-Neckargemünd sowie Meckesheim-Aglasterhausen wurden, wie jeden Dienstag und Freitag, zeitgleich von zwei weiteren Sammelteams abgefahren.

Viel Arbeit, viel Stress, aber immer mal wieder besonders schöne Momente, die es nirgendwo zu kaufen gibt. „Eine ältere Dame, die es in ihrem Leben nicht leicht hat und in unserem Tafelladen einkauft, hat einmal gesagt: `Hier fühle ich mich aufgehoben´. Da geht einem das Herz auf“, berichtet Rita Hütter. Und weiter: „Schön war es auch, als beispielsweise ein Mitbürger zu uns kam und sagte: `Ich brauche die Tafel nicht mehr, ich habe wieder Arbeit. Ich möchte mich bedanken und Ihre Arbeit zukünftig unterstützen.“ (Text/Fotos: Busse)