Wer ist online:

Wir haben 135 Gäste online
Start Presse Hoher politischer Besuch im Malscher Weingut Becker

Facebook

Bitte klicken: Hier kommen Sie zur Facebookseite von Dr. Stephan Harbarth MdB.

Fotos auf Twitter

Bitte klicken Sie hier: Fotos von Dr. Stephan Harbarth MdB auf Twitter.

Kontakt

Bürgerbüro
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Adlerstraße 1/5
69123 Heidelberg
Tel: 06221/608070
Fax: 06221/608071
E-Mail:
stephan.harbarth.wk@bundestag.de

Büro Berlin
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Ansprechpartner:
Patrick Krolla (Büroleiter)
Vaida von Carlsburg
Tel.: 030-22777530
Fax: 030-22776404
E-Mail:
stephan.harbarth@bundestag.de

Hoher politischer Besuch im Malscher Weingut Becker

Malsch. Den klassischen Burgundersorten hat sich das im Jahre 1981 von Herbert Becker (67) gegründete Malscher Weingut Becker verschrieben, davon konnte sich am vergangenen Mittwoch der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, Prof. Dr. Günter Krings MdB, überzeugen. Auf Einladung seines Bundestagskollegen Dr. Stephan Harbarth (Wahlkreis Rhein-Neckar) nahm Krings gemeinsam mit Mitgliedern der CDU Malsch und Bürgermeisterin Sibylle Würfel an einer abendlichen Betriebsführung mit anschließender Weinverkostung teil.

Alexander Becker (30), der Weinbau und Oenologie in Geisenheim studierte und seit dem Jahre 2015 die Geschäfte führt, erläuterte den Besuchern bei einem Rundgang unter anderem die Sekt-Rüttelpulte, die Abbeermaschine, die Weinpresse und die Abfüllanlage.

Das Gespräch mit den Politikern drehte sich unter anderem um die Situation der Winzer, um die Pflege der Weinberge, die biologische Weinbewirtschaftung – die Bioumstellung des Weingutes Becker ist abgeschlossen – und die Bodenbearbeitung. Auch wurden bürokratische Hürden und Erfordernisse diskutiert, welche gerade kleinen Betrieben oftmals das Leben unnötig schwer machen. (Text/Foto: Matthias Busse)

Auf dem ersten Foto von links nach rechts: Wundervoll ist Bacchus’ Gabe: Dr. Stephan Harbarth MdB, Herbert Becker, Alexander Becker, Parlamentarischer Staatssekretär Prof. Dr. Günter Krings MdB, Robert Krippl, Bürgermeisterin Sibylle Würfel, Matthias Mehlich, Uwe Schnieders und Tanja Knab.