Wer ist online:

Wir haben 107 Gäste online
Start Presse Presse 2008 CDU Reichartshausen feierte 30. Jubiläum

Facebook

Bitte klicken: Hier kommen Sie zur Facebookseite von Dr. Stephan Harbarth MdB.

Fotos auf Twitter

Bitte klicken Sie hier: Fotos von Dr. Stephan Harbarth MdB auf Twitter.

Kontakt

Bürgerbüro
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Adlerstraße 1/5
69123 Heidelberg
Tel: 06221/608070
Fax: 06221/608071
E-Mail:
stephan.harbarth.wk@bundestag.de

Büro Berlin
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Ansprechpartner:
Patrick Krolla (Büroleiter)
Vaida von Carlsburg
Tel.: 030-22777530
Fax: 030-22776404
E-Mail:
stephan.harbarth@bundestag.de

CDU Reichartshausen feierte 30. Jubiläum

Vorsitzender Adam Sutter mit Konrad-Adenauer-Medaille ausgezeichnet

30.09.08. Gleich zwei große Jubiläen konnte kürzlich der CDU-Gemeindeverband Reichartshausen feiern: Der Verband besteht im Jahre 2008 seit 30 Jahren und seit der Gründungsveranstaltung bis zum heutigen Tage leitet Adam Sutter als CDU-Vorsitzender die Geschicke der Reichartshausener Christdemokraten.
Zahlreiche Gäste aus nah und fern waren nach Reichartshausen gekommen, um im Rahmen einer festlichen Mitgliederversammlung gemeinsam diese besonderen Ereignisse zu feiern und zu würdigen. In die Gratulantenschar reihten sich unter anderem die Landtagsabgeordnete Elke Brunnemer, Bürgermeister Otto Eckert und weitere Bürgermeisterkollegen aus der Region, Bürgermeister i.R. und Ehrenbürger Eberhard Zimmermann, CDU-Bundestagskandidat Dr. Stephan Harbarth und zahlreiche Vertreter des Gemeinderats, der örtlichen Parteien, Vereine und Organisationen ein.

In ihrer Festansprache bedankte sich die CDU-Landtagsabgeordnete Elke Brunnemer bei allen CDU-Mitgliedern für "30 Jahre Mitarbeit und Einsatz für unsere Partei". Ein besonderes Dankeschön sprach sie Adam Sutter und Ernst Rimmler aus: "Seit der Geburtsstunde sind beide der Motor der CDU Reichartshausen."

Mit Artur Zimmermann und Anneliese Fischer seien noch weitere Gründungsmitglieder in der aktuellen Vorstandschaft. Ethel Sutter trage seit 25 Jahren Verantwortung für die Finanzen des Ortsverbandes. "Sie haben maßgeblich an der Entwicklung und Gestaltung ihrer Heimatgemeinde mitgewirkt. Sie haben dazu beigetragen, dass Politik mit und für die Menschen stattfindet, Sie haben sich immer wieder bei Wahlkämpfen sehr erfolgreich engagiert", lobte Brunnemer.

Die Jubiläumsfeier bezeichnete die Landtagsabgeordnete auch als einen "Tag der Rückbesinnung" und skizzierte die Parteigeschichte der CDU. "Nur wenn wir wissen, wo wir herkommen, wissen wir, wo wir hingehen sollen", sagte Brunnemer. Die CDU habe ihre geistigen und politischen Wurzeln im christlich motivierten Widerstand gegen das nationalsozialistische Terrorregime, die Gründung erfolgte im Jahre 1945 auf gesamtdeutscher Ebene. Alle sozialen Schichten seien vertreten, dies mache die CDU zu einer umfassenden Volkspartei.

"Die wichtigsten politischen Entscheidungen in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland haben Christdemokraten wie Konrad Adenauer, Ludwig Erhard, Kurt-Georg Kissinger und Helmut Kohl getroffen und getragen", urteilte Brunnemer. Beispielhaft führte sie die Entscheidung für die Soziale Marktwirtschaft, die Integration in die freie Staatengemeinschaft, das Einstehen für das unteilbare Vaterland und schließlich die Wiedervereinigung an.

1978 habe man sich dazu entschlossen, in Reichartshausen eine CDU zu gründen: "Sie haben erkannt, dass es nicht reicht, nur auf den Zuschauerbänken zu sitzen und dazwischenzurufen. Mitspielen ist weit erfolgreicher." Das Superwahljahr 2009 stehe vor der Tür, es gelte, die Kommunalwahl, die Europawahl und die Bundestagwahl zu bewältigen. "Das wird sicher anstrengend, aber wir haben allen Grund zur Zuversicht. Packen wir´s gemeinsam an, denn: Gemeinsamkeit macht stark", forderte Brunnemer am Ende ihres Festvortrages auf.

Bürgermeister Otto Eckert übermittelte auch im Namen des Gemeinderates die herzlichen Glückwünsche zum 30. Gründungsjubiläum und betonte die langjährige ausgezeichnete Zusammenarbeit, die von gegenseitigem Respekt und Vertrauen geprägt sei. "Ein ganz besonderer Glückwunsch gebührt Ihrem Vorsitzenden Adam Sutter, der den CDU-Gemeindeverband seit seiner Gründung 30 Jahre ununterbrochen an vorderster Stelle geführt hat. Diese Leistung ist nach meiner Überzeugung von besonderer Bedeutung", betonte der Reichartshausener Bürgermeister. Adam Sutter habe nicht nur 30 Jahre lang zum Wohle seiner Partei, sondern auch im großen Maße zum Wohle der Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Reichartshausen ehrenamtlich gearbeitet.

Mit Gründung der politischen Ortsverbände in den 70er Jahren habe sich auch das Erscheinungsbild des Gemeinderates verändert. „Diese Meinungsvielfalt tat dem Gremium sicher gut, denn gerade im letzten Vierteljahrhundert hat sich unsere Gemeinde zu einem zukunftsorientierten, modernen Wohnstandort mit hohem Freizeitwert entwickelt“, so der Bürgermeister weiter. Der CDU-Gemeindeverband genieße hohes Ansehen. Dies verdanke er Politikerpersönlichkeiten wie Adam Sutter und Ernst Rimmler, die durch Worte als auch durch Taten überzeugend wirkten. "Zum Ansehen des Ortsverbandes haben aber auch die Mitglieder an der Basis beigetragen, die sich für ihre Partei starkmachen, bei Wind und Wetter am Infostand stehen und geduldig auch auf unbequeme Fragen eine Antwort finden. Sie machen die Kärrner-Arbeit, ohne die keine Partei existieren kann, sie halten die Verbindung zu den Menschen vor Ort", sagte Eckert.

Demokratie brauche den Austausch von Ideen und die Auseinandersetzung um neue Konzepte. Die Vertreter der CDU hätten stets für ihre Programme geworben und gefochten, aber sie hätten sich auch immer an der Suche nach tragfähigen Kompromissen beteiligt: „Deshalb konnten wir hier in Reichartshausen viel bewegen.“ Abschließend überreichte Eckert in seinen Funktionen als Bürgermeister und auch als Sprecher der örtlichen Vereine Adam Sutter jeweils einen Umschlag mit einer kleinen Spende für den CDU-Verband und ein Weinpräsent.

Mit einer viel beachteten Powerpoint-Präsentation zeichnete der stellvertretende CDU-Vorsitzende Ernst Rimmler die Stationen der 30-jährigen Geschichte der CDU Reichartshausen nach. Einen eigenen Programmpunkt hatten die Reichartshausener Christdemokraten ihrem Vorsitzenden selbst gewidmet. Schriftführer Artur Zimmermann hielt unter dem Motto: "Der Weg unseres Vorsitzenden zur Kommunalpolitik" die Laudatio auf Adam Sutter, zeigte dessen Lebensweg und insbesondere die berufliche und politische Entwicklung auf. Rimmler: "Im September 1978 haben sich 20 politisch Gleichgesinnte gefunden, die unter dem Motto `Wir bewegen was in Reichartshausen´ den CDU-Gemeindeverband gegründet haben. Adam Sutter ist bereits im ersten Anlauf in den Gemeinderat gewählt worden. Bis zu seinem Ausscheiden im Jahre 2004 hat er nach 25-jähriger Gemeinderatstätigkeit gemeinsam mit seinen Mitstreitern die Entwicklung der Gemeinde maßgeblich mitgestaltet."

CDU-Bundestagskandidat Dr. Stephan Harbarth, stellvertretender Kreisvorsitzender der CDU Rhein-Neckar, zeichnete Adam Sutter in Anerkennung seiner 30-jährigen Amstzeit als Vorsitzender der CDU Reichartshausen mit der Konrad-Adenauer-Medaille aus und nahm gemeinsam mit der Landtagsabgeordneten Elke Brunnemer und mit Adam Sutter die Ehrungen langjähriger und verdienter Mitglieder vor.

Geehrt wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft: Cäcilie Kaiser, Angelika Kampp und Michael Sutter. Für 30 Jahre: Anneliese Fischer, Ethel Sutter, Artur Zimmermann und Ernst Rimmler.

Mit dem Schlusswort von Adam Sutter und dem Singen der Nationalhymne endete die gelungene Jubiläumsveranstaltung der CDU Reichartshausen.

(Text: Matthias Busse)