Wer ist online:

Wir haben 90 Gäste online
Start Presse Presse 2008 Bundestagskandidat Dr. Harbarth in Walldorf

Facebook

Bitte klicken: Hier kommen Sie zur Facebookseite von Dr. Stephan Harbarth MdB.

Fotos auf Twitter

Bitte klicken Sie hier: Fotos von Dr. Stephan Harbarth MdB auf Twitter.

Kontakt

Bürgerbüro
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Gewerbestraße 2-4
69221 Dossenheim
Tel: 06221/608070
Fax: 06221/608071
E-Mail:
stephan.harbarth.wk@bundestag.de

Büro Berlin
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Ansprechpartner:
Patrick Krolla (Büroleiter)
Vaida von Carlsburg
Tel.: 030-22777530
Fax: 030-22776404
E-Mail:
stephan.harbarth@bundestag.de

Bundestagskandidat Dr. Harbarth in Walldorf

25.09.08. Am vergangenen Dienstag, 23. September 2008 fand der "Dämmerschoppen" der CDU Walldorf im Hotel "Zum weißen Rössel" statt. Gast war der kürzlich gewählte Bundestagskandidat und stellvetretende CDU-Kreisvorsitzende Dr. Stephan Harbarth, der vom Walldorfer CDU-Vorsitzenden Uwe Lindner begrüßt und herzlich willkommen geheißen wurde. In seinem Vortrag ging der Bundestagskandidat sowohl auf die Erfolge der Großen Koalition als auch auf die bevorstehenden, noch zu bewältigenden Aufgaben ein, die für das Weiterkommen der Bundesrepublik Deutschland in den nächsten Jahren von essentieller Notwendigkeit sind.

In der Außenpolitik, so der Referent, sei gerade unter der Ratspräsidentschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel einiges erreicht worden. So wurde beispielsweise hinsichtlich der europäischen Integration der Vertrag von Lissabon weiter vorangebracht und die transatlantische Partnerschaft wieder intensiviert.

Aber auch innenpolitisch habe man einige Hürden genommen und damit große Fortschritte erzielt. Es sei gelungen, die Zahl der Arbeitslosen um 1,4 Millionen von 4,6 auf 3,2 Millionen zu senken. "Die Menschen in Deutschland", sagte Dr. Harbarth, "haben seit langem endlich wieder das Gefühl, dass es sowohl politisch als auch wirtschaftlich bergauf geht." Trotz der erkennbaren Fortschritte im wirtschaftspolitischen Bereich habe man aber noch lange nicht alle gesetzten Ziele erreicht.

Deutschland müsse "fit gemacht" werden für die Globalisierung, dies sei die große Aufgabe der nächsten. Harbarth: "Außen-, wirtschafts- aber auch innenpolitisch befinden wir uns in einem epochalen Umbruch, dem sich entsprechend anzupassen gilt. Hier müssen sich die Menschen auf mehr Leistungskraft und Eigenverantwortung einrichten."

Im Rahmen weiterer wichtiger Entwicklungen nannte Dr. Harbarth schließlich noch die Familienpolitik, sowie die Verkehrsinfrastruktur und die Föderalismusreform II. Im Anschluss an den Vortrag wurde die Gelegenheit zur Diskussion von den Mitgliedern und Interessenten reichlich genutzt.

Uwe Lindner dankte den Anwesenden abschließend für die große Präsenz und die Wahrnehmung des Angebots, den Bundestagskandidaten nochmals "auf Herz und Nieren" zu prüfen. Für die bevorstehende Wahlkampfphase wünschte Uwe Lindner dem promovierten Juristen alles Gute und viel Erfolg und sicherte schon jetzt die uneingeschränkte Unterstützung des Walldorfer CDU-Stadtverbandes zu.

(Thomas Bening)