Wer ist online:

Wir haben 143 Gäste online
Start Presse Presse 2009 CDU-Kandidat Dr. Stephan Harbarth auf Informationstour in Horrenberg-Balzfeld

Facebook

Bitte klicken: Hier kommen Sie zur Facebookseite von Dr. Stephan Harbarth MdB.

Fotos auf Twitter

Bitte klicken Sie hier: Fotos von Dr. Stephan Harbarth MdB auf Twitter.

Kontakt

Bürgerbüro
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Adlerstraße 1/5
69123 Heidelberg
Tel: 06221/608070
Fax: 06221/608071
E-Mail:
stephan.harbarth.wk@bundestag.de

Büro Berlin
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Ansprechpartner:
Patrick Krolla (Büroleiter)
Vaida von Carlsburg
Tel.: 030-22777530
Fax: 030-22776404
E-Mail:
stephan.harbarth@bundestag.de

CDU-Kandidat Dr. Stephan Harbarth auf Informationstour in Horrenberg-Balzfeld

CDU-Kandidat Dr. Stephan Harbarth auf Informationstour in Horrenberg-Balzfeld

Horrenberg/Balzfeld. "Es ist schon  beeindruckend, wie viel fachliches ,Know-How' man in den Ortschaften unserer Region antrifft", stellte Dr. Stephan Harbarth, der CDU-Kandidat für den Wahlkreis Rhein-Neckar, als Bilanz seines Informationsbesuchs in den Dielheimer Ortsteilen  Horrenberg und Balzfeld fest. Begleitet von zahlreichen Mitgliedern des CDU-Gemeindeverbands, ließ er sich zunächst von Manfred Epp, dem Inhaber des Obstbaubetriebs Hohberghof,  Direktvermarkter von Obst und Gemüse mit angeschlossenem Hofladen, über aktuelle Probleme der Branche informieren.

Zum Thema Erntehelfer: "Wir würden gern weiter die jetzt infrage gestellten Dienste des Maschinenrings bei der Vermittlung von saisonalen Arbeitskräften nutzen. Er trifft bereits eine Vorauswahl und nimmt uns viel bürokratischen Aufwand ab". Die Hagelversicherung ist ein weiteres "Sorgenkind" für Manfred Epp und seine Kollegen: "Die Zuschüsse sind neuerdings an den Einsatz von Hagelschutznetzen gekoppelt, und das rechnet sich für uns nur bedingt". Manfred Sommer, Landwirt in Unterhof und einer der Teilnehmer der Info-Tour, wünschte sich eine höhere Rückvergütung beim Steuersatz für Diesel, denn: "Wir müssen konkurrenzfähig bleiben!" Dr. Harbarth betonte die Wichtigkeit des vom Land aufgelegten Förderprogramm ELR zur Förderung des ländlichen Raums.

Zweite Station der Besuchstour war die Maler- und Restaurierwerkstätte Markus Knopf in Balzfeld, ein weit über die Metropolregion anerkannter Meisterbetrieb für die fachgerechte Restaurierung historischer Gebäude. Den Ausführungen des Inhabers war zu entnehmen, dass der Erfolg das Ergebnis vielfältiger Anstrengungen ist. Hierzu zählen eine gute Kenntnis aller handwerklichen Techniken, sorgfältige Arbeitsplanung, sinnvolle Kooperation mit Kollegen und eine gute Präsentation bei der Bewerbung um neue Aufträge. Im Anschluss stand noch Geselligkeit und Kontakt zur Bevölkerung auf dem Programm: im nahen Balzfelder Tierpark, beim "Scheelribblin"-Essen. (zlb)

Fotoimpressionen: Galerie