Wer ist online:

Wir haben 863 Gäste online
Start Presse Presse 2009 Dr. Stephan Harbarth zu Besuch bei Fensterbau Filsinger

Facebook

Bitte klicken: Hier kommen Sie zur Facebookseite von Dr. Stephan Harbarth MdB.

Fotos auf Twitter

Bitte klicken Sie hier: Fotos von Dr. Stephan Harbarth MdB auf Twitter.

Kontakt

Bürgerbüro
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Adlerstraße 1/5
69123 Heidelberg
Tel: 06221/608070
Fax: 06221/608071
E-Mail:
stephan.harbarth.wk@bundestag.de

Büro Berlin
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Ansprechpartner:
Patrick Krolla (Büroleiter)
Vaida von Carlsburg
Tel.: 030-22777530
Fax: 030-22776404
E-Mail:
stephan.harbarth@bundestag.de

Dr. Stephan Harbarth zu Besuch bei Fensterbau Filsinger

Das Regierungsprogramm zur Gebäudesanierung sichert auch Jobs in der Region

Dr. Stephan Harbarth zu Besuch bei Fensterbau Filsinger

Baiertal. Vor Ort informierte sich der CDU-Bundestagskandidat Dr. Stephan Harbarth gemeinsam mit der CDU Baiertal bei der Firma Fensterbau Filsinger über die Arbeitsweise und den Produktionsablauf sowie die Sorgen und Nöte des Traditionsunternehmens. Bereits in der dritten Generation führt Rudi Filsinger gemeinsam mit seiner Frau das Unternehmen, das zehn angestellte Mitarbeiter beschäftigt.

Seit der Gründung durch den Großvater des gelernten Schreiners hat sich das Unternehmen stetig weiterentwickelt. Im neu gebauten Ausstellungsraum erhalten die Kunden im Beratungsgespräch Informationen über die neuesten Entwicklungen und Sicherheitsstufen von Fenstern, Haustüren und Rollläden, die in der angrenzenden Fertigungshalle mit modernster Technik produziert werden.

Allerdings ist auch für das mittelständische Unternehmen in Baiertal die Wirtschaftskrise nicht ohne Folgen geblieben. „In diesen Zeiten bauen und renovieren die Menschen weniger, entsprechend rückläufig sind unsere Auftragszahlen“, sagte Rudi Filsinger. Dennoch könne er seinen Betrieb dank der Konjunkturprogramme des Bundes und des Landes aufrecht erhalten. Staatliche Einrichtungen werden nun saniert und energetisch auf den neuesten Stand gebracht. Von diesen Maßnahmen profitiere das Unternehmen, da die staatlichen Aufträge die Rückläufigkeit von Aufträgen privater Häuslebauer auffange.

Stephan Harbarth zeigte sich in hohem Maße begeistert von der Wirtschaftlichkeit, mit der bei Fensterbau Filsinger gearbeitet werde. Das beständig wachsende Unternehmen denkt trotz des derzeitigen Konjunkturabschwungs über die Einrichtung einer Zweigstelle im Karlsruher Raum nach. „Gut, dass das Regierungsprogramm zur Gebäudesanierung auch Jobs hier in unserer Region sichert“, so die Einschätzung von Stephan Harbarth. „Besonders Besuche vor Ort ermöglichen mir einen Einblick in mittelständische Unternehmen, deren Tätigkeitsschwerpunkte und deren Anliegen an die Politik“. Mit diesen Worten bedankte sich Stephan Harbarth für die Besichtigung des Betriebs und das offene Gespräch. Gleichzeitig versprach er im Falle seiner Wahl und damit seiner Tätigkeit in Berlin, die Menschen und Unternehmer im Wahlkreis nicht zu vergessen und sich weiterhin regelmäßig vor Ort zu informieren.

Weitere Impressionen: Fotogalerie.