Wer ist online:

Wir haben 167 Gäste online
Start Presse Presse 2010 Schavan informiert Harbarth: BMBF fördert fluid Operations GmbH in Walldorf

Facebook

Bitte klicken: Hier kommen Sie zur Facebookseite von Dr. Stephan Harbarth MdB.

Fotos auf Twitter

Bitte klicken Sie hier: Fotos von Dr. Stephan Harbarth MdB auf Twitter.

Kontakt

Bürgerbüro
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Adlerstraße 1/5
69123 Heidelberg
Tel: 06221/608070
Fax: 06221/608071
E-Mail:
stephan.harbarth.wk@bundestag.de

Büro Berlin
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Ansprechpartner:
Patrick Krolla (Büroleiter)
Vaida von Carlsburg
Tel.: 030-22777530
Fax: 030-22776404
E-Mail:
stephan.harbarth@bundestag.de

Schavan informiert Harbarth: BMBF fördert fluid Operations GmbH in Walldorf

Berlin / Walldorf. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat den Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises Rhein-Neckar, Dr. Stephan Harbarth, aktuell darüber informiert, dass die fluid Operations GmbH mit Sitz in Walldorf eine Fördermaßnahme des Ministeriums, die als KMU-Förderung im Rahmen des Förderprogrammes IKT 2020 des BMBF erfolgt, erfährt.

In einem persönlichen Schreiben an Harbarth führt Bundesministerin Prof. Dr. Annette Schavan MdB hierzu wie folgt aus: "Das Bundesministerium für Bildung und Forschung zielte mit der 2005 gegründeten D-Grid Initiative darauf ab, für Deutschlands Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler einen einheitlichen Zugang zu geografisch verteilten Standorten für Supercomputer-Leistung zu schaffen, weil der Einsatz von Hoch- und Höchstleistungscomputern in vielen Wissenschaftsdisziplinen – von der Klimaforschung bis zur Medizin – heute zu den Voraussetzungen für valide Forschungsergebnisse gehört. Bisher stehen der Wissenschaft Softwaresysteme als Servicepakete („Middleware“) zu Verfügung, mit denen sich die sehr unterschiedlichen Grid-Computer einfach und automatisiert benutzen lassen. Die Rechenleistung im D-Grid ist aber zunehmend auch für Unternehmen wichtig, etwa wenn sie Ergebnisse aus Kooperationsprojekten mit Forschungseinrichtungen für das eigene Geschäftsfeld weiternutzen möchten. Typisch hierfür sind entwicklungsintensive Ingenieurbüros ebenso wie mittelständische Hightechunternehmen. Um die Supercomputer-Ressourcen im D-Grid auch für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) nutzbar zu machen, wird im Projekt D-Grid IaaS eine neue „Middleware“ entwickelt, die eine Schnittstelle schafft zwischen der Welt der Standard-PC und dem Supercomputing. Das Vorhaben ist ein Beispiel für die Förderung innovativer KMU im Rahmen des Programmteils „KMU-innovativ“ im Förderprogramm IKT 2020.“

Dr. Stephan Harbarth MdB gratulierte der fluid Operations GmbH (fluidOps) herzlich: „Ich freue mich darüber, dass ein Unternehmen aus meinem Wahlkreis ausgewählt wurde, beim Aufbau dieser nachhaltigen nationalen e-Science-Infrastruktur D-Grid einen wichtigen Beitrag zu leisten. Auf Basis der eCloudManager-Plattform von fluidOps können die bereitstehenden IT-Ressourcen erheblich einfacher durch eine standardisierte Cloud-Schnittstelle und einleicht zugängliches Self-Service Portal von allen Endbenutzern konsumiert werden.“

In dem Walldorfer Unternehmen sind rund 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter insbesondere in den Bereichen Forschung und Entwicklung tätig. Dr. Andreas Eberhart, Mitglied der Geschäftsführung der fluid Operations GmbH: „Mit unseren Wurzeln in der Forschung und im Umfeld der SAP fühlen wir uns geehrt, zu einem für die deutsche Forschungslandschaft so wichtigen Projekt beitragen zu können, um mit unseren Technologien und Ideen das Thema Cloud Computing in Deutschland und global weiter voranzutreiben."

Mit Sitz in Walldorf ist die fluid Operations GmbH (fluidOps) führender Anbieter innovativer Cloud Software-Lösungen zum Aufbau, Management und Verwalten von Enterprise Anwendungen wie von SAP® in öffentlichen wie privaten Clouds. Dies beinhaltet das Schaffen einer flexiblen Cloud-Infrastruktur, das schnelle Provisionieren ganzer Enterprise-Anwendungs-Landschaften in wenigen Minuten, Selbstbedienungsportale zum einfachen Konsumieren der Landschaften, sowie das konsolidierte Monitoring und Verwalten der Cloud-Infrastruktur im täglichen Betrieb. Weitere Informationen unter www.fluidops.com.