Wer ist online:

Wir haben 59 Gäste online
Start Presse Presse 2011 Schülerwettbewerb des Landtags: MdB Harbarth überreicht die Preise an der Max-Weber-Schule

Facebook

Bitte klicken: Hier kommen Sie zur Facebookseite von Dr. Stephan Harbarth MdB.

Schülerwettbewerb des Landtags: MdB Harbarth überreicht die Preise an der Max-Weber-Schule

Schülerwettbewerb des Landtags: MdB Harbarth überreicht die Preise an der Max-Weber-Schule

Sinsheim. Bereits zum 53. Mal fand der Schülerwettbewerb des Landtags von Baden-Württemberg statt. Wie schon in den vergangenen Jahren, so nahm die Max-Weber-Schule (Sinsheim) mit vielen Schülerinnen und Schülern auch dieses Mal wieder an dem Wettbewerb teil. Die Schülerinnen und Schüler konnten hierbei aus mehreren aktuellen, gesellschaftspolitischen Themen wählen und dazu Studienarbeiten, Umfragen, Gedichte und Abhandlungen erarbeiten. Diese wurden dann von einer Jury prämiert. 153 Schülerinnen und Schüler von der Max-Weber-Schule beteiligten sich an dem Wettbewerb, fünf davon erhielten 1. Plätze.

Der Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Rhein-Neckar, Dr. Stephan Harbarth, bedankte sich bei Oberstudiendirektor Bernd Mundelsee für die Einladung und für die Möglichkeit, die Preisverleihung mit ihm gemeinsam durchzuführen.

Schülerwettbewerb des Landtags: MdB Harbarth überreicht die Preise an der Max-Weber-Schule

"Der Wettbewerb," so betonte Harbarth, "regt dazu an, sich intensiv mit einem Thema zu beschäftigen und sich hierzu eine eigene Meinung zu bilden." Dies sei nicht nur in der Schule, sondern gerade auch in der Politik und der Gesellschaft erwünscht. Er ermunterte die Schülerinnen und Schüler, sich zu informieren und die Gesellschaft gut informiert mitzuprägen: "Bleiben Sie auf diesem Weg. Erhalten Sie sich Ihr Interesse an der Politik! Bleiben Sie wissbegierig und bilden Sie sich Ihre eigene Meinung!"

Schülerwettbewerb des Landtags: MdB Harbarth überreicht die Preise an der Max-Weber-Schule

Dank sprach er darüber hinaus den begleitenden Lehrkräften, Herrn Schneckenberger, Frau Wissmann, Frau Krasnyk und Herrn Dr. Kringe, aus. (bs/mb)