Wer ist online:

Wir haben 92 Gäste online
Start Presse Presse 2011 Wie funktioniert eigentlich Parlamentarismus?

Facebook

Bitte klicken: Hier kommen Sie zur Facebookseite von Dr. Stephan Harbarth MdB.

Fotos auf Twitter

Bitte klicken Sie hier: Fotos von Dr. Stephan Harbarth MdB auf Twitter.

Kontakt

Bürgerbüro
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Adlerstraße 1/5
69123 Heidelberg
Tel: 06221/608070
Fax: 06221/608071
E-Mail:
stephan.harbarth.wk@bundestag.de

Büro Berlin
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Ansprechpartner:
Patrick Krolla (Büroleiter)
Vaida von Carlsburg
Tel.: 030-22777530
Fax: 030-22776404
E-Mail:
stephan.harbarth@bundestag.de

Wie funktioniert eigentlich Parlamentarismus?

Dr. Stephan Harbarth gewährte einen Einblick in seine Tätigkeit als Bundestagsabgeordneter

Veranstaltung des RC Eberbach: Dr. Stephan Harbarth gewährte einen Einblick in seine Tätigkeit als Bundestagsabgeordneter

Eberbach. "Parlamentarismus heute" - unter diesem Titel stand eine aktuelle Veranstaltung des Rotary Clubs (RC) Eberbach, an welcher auch Mitglieder des Lions Clubs Eberbach / Neckar teilnahmen. Als Referenten hatte RC-Clubmeister Robert Moray den Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises Rhein-Neckar, Dr. Stephan Harbarth (CDU), gewonnen, der von RC-Präsident Werner Kley herzlich begrüßt wurde. Der 39-jährige Wirtschaftsanwalt, der seit seiner Wahl im Jahre 2009 Eberbach und 33 weitere Städte und Gemeinden aus dem Rhein-Neckar-Kreis im Deutschen Bundestag vertritt, ist in Berlin sowohl im Rechtsausschuss, im Finanzausschuss als auch im Unterausschuss Europarecht tätig ist.

Zunächst dankte Harbarth beiden Clubs für ihr uneigennütziges und soziales Engagement: „Sie stellen sich in den Dienst einer guten Sache, Sie helfen und unterstützen Ihre Mitmenschen durch vielfältige Aktionen. Dies verdient Respekt und Anerkennung.“

Im Rahmen seines Vortrags gewährte Harbarth einen Einblick in seinen Arbeitsalltag als Parlamentarier, berichtete "von dem stetigen Ringen um den besten Weg", von langen Diskussionen und von oftmals notwendigen Kompromissen, informierte ausführlich über den Ablauf der Sitzungswochen sowie von der Arbeit in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, in den Ausschüssen und Arbeitsgruppen. Auch die Bedeutung der beiden sogenannten soziologischen Gruppen "Parlamentskreis Mittelstand" und "Arbeitsgemeinschaft Kommunalpolitik", in welchen er ebenfalls mitwirkt, hob der CDU-Politiker hervor.

Dass die beiden Ausschüsse Recht und Finanzen seine beiden „Wunschausschüsse“ waren, das ist angesichts der beruflichen Tätigkeit des Wirtschaftsanwaltes nicht verwunderlich. Dort hatte sich Harbarth unter anderem mit der Thematik „EU-Rettungsschirm für Griechenland“ intensiv auseinanderzusetzen. Ein Thema, zu welchem er an diesem Abend ausführlich zu vielfältigen Fragen Rede und Antwort stand.

Dass auch seine Partei Harbarths Wissen und berufliche Erfahrungen schätzt, dies zeigt sich an der im vergangenen Jahr erfolgten Berufung des Wirtschaftsanwalts in den Bundesfachausschuss Wirtschafts-, Haushalts- und Finanzpolitik der CDU Deutschlands. (mb)