Wer ist online:

Wir haben 90 Gäste online
Start Presse Presse 2011 Bundesverdienstkreuz für Doris Ebert

Facebook

Bitte klicken: Hier kommen Sie zur Facebookseite von Dr. Stephan Harbarth MdB.

Fotos auf Twitter

Bitte klicken Sie hier: Fotos von Dr. Stephan Harbarth MdB auf Twitter.

Kontakt

Bürgerbüro
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Adlerstraße 1/5
69123 Heidelberg
Tel: 06221/608070
Fax: 06221/608071
E-Mail:
stephan.harbarth.wk@bundestag.de

Büro Berlin
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Ansprechpartner:
Patrick Krolla (Büroleiter)
Vaida von Carlsburg
Tel.: 030-22777530
Fax: 030-22776404
E-Mail:
stephan.harbarth@bundestag.de

Bundesverdienstkreuz für Doris Ebert

Vorschlag kam von Dr. Stephan Harbarth MdB und Elke Brunnemer MdL

Bundesverdienstkreuz für Doris Ebert

Man könnte sagen, dass die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an die Ehrenbürgerin der Gemeinde Lobbach, Doris Ebert, bei ihr "daheim" stattfand. Die von ihr unermüdlich erforschte Klosterkirche mit den beeindruckenden und kunsthistorisch wertvollen romanischen und gotischen Wandmalereinen - die ältesten aus dem 13. Jahrhundert - bildete den angemessenen Rahmen für die Feierlichkeiten. Der Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Rhein-Neckar, Dr. Stephan Harbarth, und die Landtagsabgeordnete des Wahlkreises Sinsheim, Elke Brunnemer, hatten im Jahre 2010, über den damaligen Ministerpräsidenten des Landes Baden-Württemberg, Doris Ebert dem Bundespräsidenten zur Verleihung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland vorgeschlagen.

Bundesverdienstkreuz für Doris Ebert

Harbarth zeigte sich in seiner Laudatio sehr erfreut, dass Bundespräsident Christian Wulff diesem Vorschlag gerne entsprochen hat. "Doris Ebert", so führte Harbarth auch für seine Abgeordnetenkollegin Brunnemer aus, "hat sich in jahrzehntelanger Arbeit in herausragender Weise um die Pflege und Erhaltung heimatlicher Kultur verdient gemacht. Sowohl ihr Engagement für die geschichtswissenschaftliche Erforschung des um 1150 gegründeten Kloster Lobenfelds sowie die Restaurierung und Erhaltung der ehemaligen Lobenfelder Klosterkirche waren für die Verleihung maßgeblich. Zudem hat sie im Rahmen ihrer sehr engagierten Tätigkeit im Heimatverein Kraichgau als Redaktionsleiterin zahlreiche Schriften und Bücher verfasst und herausgegeben."

Der Bundestagsabgeordnete betonte darüber hinaus das kulturelle und geschichtliche Wirken als integrativen Bestandteil unserer Gesellschaft: "Deutschland ist in den Städten, aber gerade auch in der Fläche der gesamten Regionen eine Kulturnation. Dadurch erfahren wir Identität, Zugehörigkeit und Zusammenhalt."

Dr. Stephan Harbarth MdB

Neben dieser gesellschaftlich so wertvollen Aufgabe des Kulturerhalts waren für die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes auch ihre weiteren gesellschaftlichen Ehrenämter ausschlaggebend: So hat Doris Ebert zum Beispiel lange Jahre als Gemeinderätin (CDU) Verantwortung für ihre Gemeinde Lobbach übernommen. Dafür wurde sie im Jahre 2003 mit dem Ehrenring der Gemeinde ausgezeichnet und zur Ehrenbürgerin ernannt.

Bürgermeister Heiner Rutsch würdigte die großen Verdienste Eberts um die Gemeinde und dankte allen Gästen für ihr Kommen. Regierungspräsident Dr. Rudolf Kühner, der ebenfalls eine Laudatio hielt, durfte nach den festlichen Worten Doris Ebert das Verdienstkreuz am Bande überreichen.

Bundesverdienstkreuz für Doris Ebert

MdB Dr. Harbarth und MdL Brunnemer gratulierten Doris Ebert zu der großen Ehre: "Sie haben unauslöschliche Fußspuren hinterlassen. Wir wünschen Ihnen für Ihr weiteres Wirken alles Gute, beste Gesundheit und viel Kraft." (Text: Schmitt / Fotos: Busse)