Wer ist online:

Wir haben 76 Gäste online
Start Presse Presse 2012 Grün-rote Polizeireform in Baden-Württemberg hat negative Auswirkungen auf den Ländlichen Raum!

Facebook

Bitte klicken: Hier kommen Sie zur Facebookseite von Dr. Stephan Harbarth MdB.

Fotos auf Twitter

Bitte klicken Sie hier: Fotos von Dr. Stephan Harbarth MdB auf Twitter.

Kontakt

Bürgerbüro
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Adlerstraße 1/5
69123 Heidelberg
Tel: 06221/608070
Fax: 06221/608071
E-Mail:
stephan.harbarth.wk@bundestag.de

Büro Berlin
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Ansprechpartner:
Patrick Krolla (Büroleiter)
Vaida von Carlsburg
Tel.: 030-22777530
Fax: 030-22776404
E-Mail:
stephan.harbarth@bundestag.de

Grün-rote Polizeireform in Baden-Württemberg hat negative Auswirkungen auf den Ländlichen Raum!

Harbarth fordert zum Mitmachen auf: Online-Unterschriftenaktion www.die-polizei-muss-bleiben.de

Foto Dr. Stephan Harbarth MdB

„Die grün-rote Polizeistrukturreform bedeutet einen eindeutigen Rückzug der Polizei aus der Fläche des Landes“, erklärt der CDU-Kreisvorsitzende Dr. Stephan Harbarth (MdB) zu den in dieser Woche von der Landesregierung vorgestellten Plänen. „Die vorgesehene landesweite Reform hat auf unsere Region erheblich negative Auswirkungen. Unter anderem wird die kreisbezogene Polizeidirektion in Heidelberg geschlossen und im Gegenzug die Mannheimer Polizeidirektion zu einer Mammutbehörde ausgebaut“, so Harbarth. Dabei sei gerade Heidelberg ganz klar der zentralere Standort, um die Reviere zum Beispiel in der Rheinebene, an der Bergstraße oder im Odenwald zu betreuen. Die geplante Fusion der Standorte Mannheim und Heidelberg gehe somit vor allem zulasten des Ländlichen Raums.

„Die Wege der Polizei zu den Bürgerinnen und Bürgern, zu Tat- und Unfallorten werden länger. Den Menschen im Rhein-Neckar-Kreis werden längere Wartezeiten zugemutet, wenn sie die Polizei brauchen und rufen. Zudem werden die Kriminalaußenstellen geschlossen. Damit setzt Grün-Rot leichtfertig die Innere Sicherheit und auch das Vertrauen der Bürger in die Polizei aufs Spiel. Die CDU Rhein-Neckar steht zu einer bürgernahen Polizei in Baden-Württemberg und wendet sich gegen die Zerschlagung von 37 Polizeidirektionen, die durch zwölf zentrale und bürgerferne Mammutbehörden ersetzt werden“, stellt der CDU-Kreischef klar.

Abschließend weist Harbarth auf die Online-Unterschriftenaktion www.die-polizei-muss-bleiben.de der CDU Baden-Württemberg hin und fordert alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, sich an dieser Aktion zu beteiligen. Linktipp: www.die-polizei-muss-bleiben.de