Wer ist online:

Wir haben 143 Gäste online
Start Presse Presse 2012 Dr. Stephan Harbarth MdB ruft zur Teilnahme am Wettbewerb "Ausbildungs-Ass" auf

Facebook

Bitte klicken: Hier kommen Sie zur Facebookseite von Dr. Stephan Harbarth MdB.

Fotos auf Twitter

Bitte klicken Sie hier: Fotos von Dr. Stephan Harbarth MdB auf Twitter.

Kontakt

Bürgerbüro
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Adlerstraße 1/5
69123 Heidelberg
Tel: 06221/608070
Fax: 06221/608071
E-Mail:
stephan.harbarth.wk@bundestag.de

Büro Berlin
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Ansprechpartner:
Patrick Krolla (Büroleiter)
Vaida von Carlsburg
Tel.: 030-22777530
Fax: 030-22776404
E-Mail:
stephan.harbarth@bundestag.de

Dr. Stephan Harbarth MdB ruft zur Teilnahme am Wettbewerb "Ausbildungs-Ass" auf

Wirtschaftsjunioren suchen engagierte Ausbilder / Preisgelder in Höhe von insgesamt 15.000.- Euro.

Dr. Stephan Harbarth MdB ruft zur Teilnahme am Wettbewerb Ausbildungs-Ass auf - Foto: WJDDeutschlands beste Ausbilder zu finden und zu würdigen, das ist das Ziel des Preises "Ausbildungs-Ass", den die Wirtschaftsjunioren Deutschland gemeinsam mit den Junioren des Handwerks und der INTER Versicherungsgruppe ausgeschrieben haben. Dr. Stephan Harbarth (CDU), Bundestagsabgeordneter des Wahlkreises Rhein-Neckar, unterstützt das Projekt der jungen Unternehmerinnen und Unternehmern. „Es ist wichtig, dass sich möglichst viele Menschen in unserem Land für eine gute Ausbildung engagieren“, sagt Harbarth, „ich begrüße es daher, dass die Wirtschaftsjunioren mit dem Ausbildungs-Ass engagierte Ausbilder würdigen und auszeichnen. Ferner wird ihnen die Möglichkeit geboten, ihre Projekte in einem großen Rahmen vorzustellen.“

Das Ausbildungs-Ass, der Förderpreis der jungen deutschen Wirtschaft, wird seit 16 Jahren vergeben und ist mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 15.000 Euro dotiert. Bewerben können sich Unternehmen und Handwerksbetriebe, die sich in hohem Maße für die Ausbildung einsetzen, sowie Schulen und Institutionen in Deutschland, die an außer-, überbetrieblichen oder schulischen Initiativen mitwirken. Die Bewertungskriterien der Jury sind unter anderem die Anzahl und Qualität von zukunftssicheren Ausbildungsplätzen, die Kreativität der Ausbildungsmethoden, der persönliche Einsatz sowie die Effizienz des Engagements.

„Ich bin sicher, dass wir hier in unserer Region Unternehmen und Initiativen haben, welche den Titel Ausbildungs-Ass verdienen, und kann deshalb nur zur Teilnahme dazu auffordern", so der CDU-Bundestagsabgeordnete abschließend. Bewerbungen sind bis Ende Juli möglich, weitere Informationen gibt es im Internet unter der Adresse www.ausbildungsass.de.

Foto: Wirtschaftsjunioren Deutschland e. V. (WJD)