Wer ist online:

Wir haben 109 Gäste online
Start Presse Presse 2012 Laura Hemberger auf dem Sprung in die USA

Facebook

Bitte klicken: Hier kommen Sie zur Facebookseite von Dr. Stephan Harbarth MdB.

Fotos auf Twitter

Bitte klicken Sie hier: Fotos von Dr. Stephan Harbarth MdB auf Twitter.

Kontakt

Bürgerbüro
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Adlerstraße 1/5
69123 Heidelberg
Tel: 06221/608070
Fax: 06221/608071
E-Mail:
stephan.harbarth.wk@bundestag.de

Büro Berlin
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Ansprechpartner:
Patrick Krolla (Büroleiter)
Vaida von Carlsburg
Tel.: 030-22777530
Fax: 030-22776404
E-Mail:
stephan.harbarth@bundestag.de

Laura Hemberger auf dem Sprung in die USA

16-jährige Schülerin aus Malsch ist Stipendiatin des Parlamentarischen Patenschaftsprogramms (PPP) des Deutschen Bundestages und des Amerikanischen Kongresses / Pate: Dr. Stephan Harbarth MdB

Auf dem Foto v.l.n.r.: BM Werner Knopf, Laura Hemberger und Dr. Stephan Harbarth MdB. - Foto: Busse

Malsch. Ein großer Schritt für Laura Hemberger aus Malsch: Am 17. August hebt der Flieger Richtung USA ab, die 16-jährige Realschülerin wird im Rahmen des Parlamentarischen Patenschaftsprogramms (PPP) des Deutschen Bundestages und des Amerikanischen Kongresses als Stipendiatin nahezu ein ganzes Jahr im „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“ leben und eine amerikanische Highschool besuchen. „Ich kann es eigentlich noch gar nicht so richtig fassen“, berichtet Laura Hemberger im Gespräch auf dem Malscher Rathaus mit dem Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises Rhein-Neckar, Dr. Stephan Harbarth (CDU), und Malschs Bürgermeister Werner Knopf, „richtig begreifen kann ich es wahrscheinlich erst, wenn ich die Koffer packe.“

In einem seit Juni 2011 laufenden Bewerbungs- und Auswahlverfahren hat die 16-Jährige alle Hürden genommen, durch ihre Persönlichkeit, ihr Wissen und ihre sprachlichen Fähigkeiten überzeugt. Bundesweit stehen jedes Jahr 285 Stipendien für Schülerinnen und Schüler zur Verfügung, für den Bundestagswahlkreis Rhein-Neckar kam seitens der vom Deutschen Bundestag beauftragten und prüfenden Austauschorganisation ein einziger Vorschlag: Laura Hemberger.

Seit dem Jahre 1983 existiert das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP), gegründet wurde es anlässlich des 300. Jahrestages der ersten deutschen Einwanderung nach Amerika. Das Stipendium für Schülerinnen und Schüler umfasst die Reise-, Programm- und Versicherungskosten, untergebracht sind „die jungen deutschen Botschafterinnen und Botschafter“ in amerikanischen Familien, eine Betreuung durch erfahrene Austauschorganisationen ist gewährleistet.

Auch parlamentarisch wird der Austausch begleitet, der Bundestagsabgeordnete Dr. Stephan Harbarth, der selbst ein Jahr in den Vereinigten Staaten studierte, steht Laura Hemberger während ihres USA-Aufenthalts als Pate und Ansprechpartner zur Verfügung.

In welchen US-Bundesstaat die Reise der jungen Malscherin, die momentan die 9. Klasse der Realschule Bad Schönborn besucht und bisher noch nie so weit weg von zu Hause war, letztlich geht, das steht noch nicht fest. „Der Zielort ist mir eigentlich egal“, so Laura Hemberger, „aber im Vorbereitungsseminar wurde unter anderem Texas vorgestellt – und Texas würde mich schon reizen.“

Harbarth und Knopf wünschten der 16-jährigen zielstrebigen Schülerin „Glück, Erfolg, Durchhaltevermögen und Freude.“ Im Mitteilungsblatt des Wein- und Wallfahrtsortes Malsch will Bürgermeister Knopf regelmäßig Berichte von Laura Hemberger über ihren USA-Aufenthalt veröffentlichen. „Eine tolle Idee“, fand auch Dr. Stephan Harbarth MdB, „dies motiviert sicherlich auch weitere junge Menschen dazu, sich zu bewerben und diesen mutigen Schritt zu wagen.“ (Text/Foto: Busse)