Wer ist online:

Wir haben 98 Gäste online
Start Presse Presse 2013 Zu Besuch im Wilhelmsfelder Kindergarten

Facebook

Bitte klicken: Hier kommen Sie zur Facebookseite von Dr. Stephan Harbarth MdB.

Fotos auf Twitter

Bitte klicken Sie hier: Fotos von Dr. Stephan Harbarth MdB auf Twitter.

Kontakt

Bürgerbüro
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Adlerstraße 1/5
69123 Heidelberg
Tel: 06221/608070
Fax: 06221/608071
E-Mail:
stephan.harbarth.wk@bundestag.de

Büro Berlin
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Ansprechpartner:
Patrick Krolla (Büroleiter)
Vaida von Carlsburg
Tel.: 030-22777530
Fax: 030-22776404
E-Mail:
stephan.harbarth@bundestag.de

Zu Besuch im Wilhelmsfelder Kindergarten

MdB Harbarth im Gespräch mit Bürgermeister Zellner und der Kindergartenleitung

Foto: Wilhelmsfeld: MdB Harbarth im Gespräch mit Bürgermeister Zellner und der Kindergartenleitung

Wihelmsfeld. Gerade im ländlichen Raum ist der demografische Wandel eines der wichtigsten Themen. Wilhelmsfeld hat dabei in den letzten Jahren viele Anstrengungen unternommen, um das Angebot für junge Familien, aber auch für die älteren Bürgerinnen und Bürger auszubauen. Dr. Stephan Harbarth, der Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Rhein-Neckar, war daher gerne zusammen mit Bürgermeister Hans Zellner im Wilhelmsfelder Kindergarten zu Gast. Die Leiterin Annette Hemmert bereitete den beiden Gästen zusammen mit ihrem Team und den Kindern einen besonderen Empfang. Der Kindergarten feierte Fasching und alle waren bunt verkleidet und bester Laune.

Natürlich mussten auch Harbarth und Zellner eine "närrische" Kopfbedeckung aufsetzen, was für viel Begeisterung bei den Kindern sorgte. Aber auch inhaltlich wurden Informationen ausgetauscht. So plädierten die Erzieherinnen und Bürgermeister Zellner für eine Flexibilisierung der bestehenden Richtlinien. "Oft werden bei uns die Plätze nur in den zwei, drei Monaten vor den Sommerferien eng", berichtete Annette Hemmert, "wenn wir für diese kurze Zeit ganz flexibel ein Kind mehr in der Gruppe aufnehmen könnten, wäre auch den Eltern damit sehr geholfen."

Zellner berichtete darüber hinaus, dass auch die Suche nach geeignetem Personal immer schwerer werde, unter anderem auch deshalb, weil es immer mehr Voraussetzungen für die Ausübung dieses Berufs gebe.

Zum Abschluss besichtigten die Gäste noch das Forscherlabor des Kindergartens, welches auf große Begeisterung bei dem Bundestagsabgeordneten stieß: "So etwas gab es in meiner Kindergartenzeit noch nicht. Ich finde es toll, dass die Kinder hier spielerisch an Physik und Chemie herangeführt werden."

Für das Forscherlabor wurde der Kindergarten kürzlich auch von der Klaus-Tschira-Stiftung ausgezeichnet. Harbarth dankte allen für den regen Austausch und den konstruktiven Einblick in den Kindergartenalltag in Wilhelmsfeld. (Text/Foto: Schmitt)