Wer ist online:

Wir haben 111 Gäste online
Start Presse Presse 2014 Kleinkindbetreuung in altem Bahnhofsgebäude

Facebook

Bitte klicken: Hier kommen Sie zur Facebookseite von Dr. Stephan Harbarth MdB.

Fotos auf Twitter

Bitte klicken Sie hier: Fotos von Dr. Stephan Harbarth MdB auf Twitter.

Kontakt

Bürgerbüro
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Gewerbestraße 2-4
69221 Dossenheim
Tel: 06221/608070
Fax: 06221/608071
E-Mail:
stephan.harbarth.wk@bundestag.de

Büro Berlin
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Ansprechpartner:
Patrick Krolla (Büroleiter)
Vaida von Carlsburg
Tel.: 030-22777530
Fax: 030-22776404
E-Mail:
stephan.harbarth@bundestag.de

Kleinkindbetreuung in altem Bahnhofsgebäude

Kleinkindbetreuung Kinderkrippe Rappelkiste e.V. in Meckesheim

Meckesheim. Rund zehn Jahre gibt es die Kleinkindbetreuung Kinderkrippe Rappelkiste e.V. nun schon in Meckesheim und acht Monate davon am neuen Standort im alten Bahnhofsgebäude. Gerne war der Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Rhein-Neckar, Dr. Stephan Harbarth (CDU), daher vor Kurzem der Einladung der Rappelkisten-Vorsitzenden Sandra Jürriens gefolgt, um sich das neue Gebäude nach der Eröffnungsfeier einmal im laufenden Betrieb anzuschauen. Mit dabei waren Bürgermeister Hans-Jürgen Moos sowie die Vorsitzende der CDU-Gemeinderatsfraktion Inge Hanselmann.

„Wir fühlen uns hier sehr wohl“, nahm Sandra Jürriens, selbst auch in Meckesheim Erzieherin, das Fazit gleich vorweg. Momentan werden 36 Kinder am Meckesheimer Standort der Rappelkiste in drei Gruppen betreut, eine vierte Gruppe wird nach den Sommerferien eröffnet. Insgesamt sind es 160 Kinder, die von rund 45 Rappelkisten-Mitarbeitern an sieben Standorten betreut werden.

Beim Rundgang durch das Haus wurden die architektonischen Besonderheiten des denkmalgeschützten Bahnhofsgebäudes bewundert, so zum Beispiel erhaltene Säulen aus der ehemaligen Wartehalle oder der historische Zuschnitt der Räume. Auch die vielen Möglichkeiten, einen Blick auf die vorbeifahrenden und haltenden Züge zu werfen, wurde genutzt – die betreuten Kinder, so Sandra Jürriens, hätten daran große Freude.

„Die historische Bausubstanz des alten Bahnhofes wurde mit diesem Konzept der Kleinkindbetreuung erfrischend mit neuem Leben erfüllt“, fasste Stephan Harbarth seine Eindrücke zusammen. Er dankte Sandra Jürriens für die Einladung, die Führung und den Einblick in den Arbeitsalltag. (Text/Foto: Schmitt)