Wer ist online:

Wir haben 109 Gäste online
Start Presse Presse 2014 Baustellen in Neidenstein gehen gut voran

Facebook

Bitte klicken: Hier kommen Sie zur Facebookseite von Dr. Stephan Harbarth MdB.

Fotos auf Twitter

Bitte klicken Sie hier: Fotos von Dr. Stephan Harbarth MdB auf Twitter.

Kontakt

Bürgerbüro
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Gewerbestraße 2-4
69221 Dossenheim
Tel: 06221/608070
Fax: 06221/608071
E-Mail:
stephan.harbarth.wk@bundestag.de

Büro Berlin
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Ansprechpartner:
Patrick Krolla (Büroleiter)
Vaida von Carlsburg
Tel.: 030-22777530
Fax: 030-22776404
E-Mail:
stephan.harbarth@bundestag.de

Baustellen in Neidenstein gehen gut voran

MdB Dr. Stephan Harbarth im Gespräch mit Bürgermeister Frank Gobernatz

MdB Harbarth im Gespräch mit Bürgermeister Gobernatz

Neidenstein. Stephan Harbarth, der Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Rhein-Neckar, nutzt die sitzungsfreie Zeit des Deutschen Bundestages gerne für persönliche Gespräche in seinem Wahlkreis. So auch in Neidenstein, wo er sich mit Bürgermeister Frank Gobernatz über die aktuelle Situation der Gemeinde unterhielt. Neben der Erschließung des neuen Baugebiets hat Neidenstein in letzter Zeit das Abwassersystem erneuert und startet nun, zusammen mit dem Kreis, die Sanierung der „Neuen Straße“ im Ortskern. Ein drängendes Problem ist für Bürgermeister Gobernatz immer noch die flächendeckende Breitbandversorgung innerhalb der Kommune: „Es gibt noch einige wenige Straßenzüge ohne DSL-Anbindgung“, beschreibt der Ortschef die nicht zufriedenstellende Lage, „gerade für die Gewerbetreibenden und für Bürgerinnen und Bürger, die einen Heimarbeitsplatz haben, ist das nicht zumutbar.“

Positiv sahen Harbarth und Gobernatz die Initiative des Rhein-Neckar-Kreises, die in den nächsten zwei Jahren Abhilfe schaffen will. "Auch die Bundesregierung möchte in diesem Bereich weitere Impulse setzen“, unterstrich Harbarth die Bedeutung des Themas „Breitbandausbau“ auf allen politischen Ebenen.

Weiterhin informierte Gobernatz über die Überlegungen, die örtliche Grundschule als Ganztagsschule anzubieten. Hierzu sei schon eine öffentliche Informationsveranstaltung mit einem Vertreter des Schulamtes und eine Umfrage bei den Eltern durchgeführt worden, die aktuell ausgewertet wird. Das Thema stehe nach der Sommerpause zur Entscheidung an.

Stephan Harbarth und Frank Gobernatz bekräftigten zum Abschluss des Gesprächs, auch weiterhin im stetigen Dialog zu bleiben. (Text/Foto: Schmitt)