Wer ist online:

Wir haben 148 Gäste online
Start Presse Presse 2014 Gaiberg: „Eine Oase im Grünen"

Facebook

Bitte klicken: Hier kommen Sie zur Facebookseite von Dr. Stephan Harbarth MdB.

Fotos auf Twitter

Bitte klicken Sie hier: Fotos von Dr. Stephan Harbarth MdB auf Twitter.

Kontakt

Bürgerbüro
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Adlerstraße 1/5
69123 Heidelberg
Tel: 06221/608070
Fax: 06221/608071
E-Mail:
stephan.harbarth.wk@bundestag.de

Büro Berlin
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Ansprechpartner:
Patrick Krolla (Büroleiter)
Vaida von Carlsburg
Tel.: 030-22777530
Fax: 030-22776404
E-Mail:
stephan.harbarth@bundestag.de

Gaiberg: „Eine Oase im Grünen"

MdB Dr. Stephan Harbarth im Gespräch mit Bürgermeister Klaus Gärtner und dem CDU-Vorsitzenden Dieter Sauerzapf

MdB Harbarth im Gespräch mit Bürgermeister Klaus Gärtner und dem CDU-Vorsitzenden Dieter Sauerzapf.

Gaiberg. Bürgermeister Klaus Gärtner empfing gerne den Bundestagsabgeordneten des örtlichen Wahlkreises Rhein-Neckar, Dr. Stephan Harbarth, zum Gespräch. Mit dabei war auch der CDU-Gemeindeverbandsvorsitzende und frisch vereidigte Gaiberger Gemeinderat, Dieter Sauerzapf. Gärtner bot in einem kurzen Exkurs einen Überblick über die aktuelle kommunalpolitische Tagesordnung. So bleibt eines der wenigen Streitthemen Gaibergs das geplante Baugebiet, um welches schon Jahre kontrovers diskutiert wird. Zur Zeit ist es aufgrund einer anhängigen Petition gegen den Flächennutzungsplan schon seit über einem Jahr „auf Eis“ gelegt.

Gärtner und Sauerzapf unterstrichen darüber hinaus die gute geographische Lage Gaibergs im sogenannten „Speckgürtel“ von Heidelberg. Gaiberg sei „eine Oase im Grünen“, so Sauerzapf. Im Rahmen des Landessanierungsprogrammes stehen nun auch Investitionen im Ortszentrum an.

„Unser Ziel ist es, Gaiberg nicht überaltern zu lassen und fit für die Zukunft zu halten“, so Gärtner.

Beim Ortsrundgang konnte der Abgeordnete, der auch Kreisvorsitzender der CDU-Rhein-Neckar ist, zusammen mit Dieter Sauerzapf eine kurze Rast auf einer von zwei Bänken machen, die vom CDU-Gemeindeverband gestiftet wurden. (Text/Foto: Schmitt)

V.l.: Dieter Sauerzapf und Dr. Stephan Harbarth.