Wer ist online:

Wir haben 94 Gäste online
Start Presse Presse 2014 Mehr fair gehandelte Produkte kaufen

Facebook

Bitte klicken: Hier kommen Sie zur Facebookseite von Dr. Stephan Harbarth MdB.

Fotos auf Twitter

Bitte klicken Sie hier: Fotos von Dr. Stephan Harbarth MdB auf Twitter.

Kontakt

Bürgerbüro
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Adlerstraße 1/5
69123 Heidelberg
Tel: 06221/608070
Fax: 06221/608071
E-Mail:
stephan.harbarth.wk@bundestag.de

Büro Berlin
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Ansprechpartner:
Patrick Krolla (Büroleiter)
Vaida von Carlsburg
Tel.: 030-22777530
Fax: 030-22776404
E-Mail:
stephan.harbarth@bundestag.de

Mehr fair gehandelte Produkte kaufen

Parlamentarischer Staatssekretär Fuchtel auf Einladung von MdB Dr. Harbarth im Weltladen der Buchhandlung Eulenspiegel

Parlamentarischer Staatssekretär Fuchtel auf Einladung von MdB Dr. Harbarth im Weltladen der Buchhandlung Eulenspiegel

Wiesloch. Dass man in einer Buchhandlung nicht nur Bücher, sondern auch Produkte aus dem Fairen Handel kaufen kann – das ist auf den ersten Blick sicherlich etwas ungewöhnlich. In Wiesloch allerdings nicht: Wolfgang Meny, der sich seit Jahrzehnten für Entwicklungsländer engagiert und Inhaber der Buchhandlung Eulenspiegel ist, bietet seit rund 15 Jahren in seinem gut sortierten Weltladen einige fair gehandelte Produkte wie beispielsweise Tee, Kaffee oder Schokolade an, die meisten davon mit Bio-Zertifikat. Diese Information erreichte auch den Bundestagsabgeordneten Dr. Stephan Harbarth (CDU / Wahlkreis Rhein-Neckar), der daraufhin die Idee hatte, in der „Fairen Woche 2014“ der Buchhandlung in der Hesselgasse gemeinsam mit Hans-Joachim Fuchtel MdB, dem Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, einen Besuch abzustatten. Auch Wieslochs Oberbürgermeister Franz Schaidhammer und Malte Kaufmann von der Mittelstandsvereinigung (MIT) Rhein-Neckar nahmen an dem Termin teil.

„Als in Wiesloch der Weltladen schließen musste, da habe ich beschlossen, fair gehandelte Produkte weiterhin anzubieten“, berichtet Wolfgang Meny, „und das Angebot wird auch angenommen.“

Oberbürgermeister Franz Schaidhammer verwies auf die Lokale Agenda 21 und auf den „Wieslocher Agenda Kaffee“, der biologisch angebaut und fair gehandelt werde und auch ein beliebtes Geschenk sei. Stolz ist der Rathauschef auch darauf, dass seit September über 20 Jugendliche aus der portugiesischen Partnerstadt Amarante eine Ausbildung in Wieslocher Unternehmen begonnen haben.

Parlamentarischer Staatssekretär Fuchtel lobte sowohl das Engagement von Wolfgang Meny als auch das der Stadt und der Wieslocher Firmen. Dem CDU-Politiker geht es grundsätzlich darum, für die Themen Fairer Handel, Armut, Hunger, Nachhaltigkeit, Umwelt und Klima zu sensibilisieren. „Die Entwicklungspolitik entscheidet über die Zukunft dieses Planeten“, ist Fuchtel überzeugt. Dass auch bei den Entwicklungspolitikern Klartext gesprochen wird, dies zeigt beispielsweise auch die jüngste Forderung von Bundesminister Dr. Gerd Müller (CSU) gegenüber der Textilindustrie nach sozialen Mindeststandards. Fuchtel hierzu: „Wir sind da Überzeugungstäter.“

Fuchtel und Harbarth verabschiedeten sich am Ende des Besuchs zu einem Anschlusstermin in Sinsheim zur Thematik „Kommunen und Fairer Handel“, natürlich nicht ohne einige fair gehandelte Produkte im Gepäck zu haben.

Auf dem Foto von links nach rechts: Malte Kaufmann (MIT Rhein-Neckar), Oberbürgermeister Franz Schaidhammer, „Eulenspiegel“-Inhaber Wolfgang Meny, Parlamentarischer Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel MdB und Dr. Stephan Harbarth MdB. (Text/Foto: Busse)