Wer ist online:

Wir haben 118 Gäste online
Start Presse Presse 2014 Helmstadt-Bargen will in den nächsten Jahren viele Projekte anpacken

Facebook

Bitte klicken: Hier kommen Sie zur Facebookseite von Dr. Stephan Harbarth MdB.

Fotos auf Twitter

Bitte klicken Sie hier: Fotos von Dr. Stephan Harbarth MdB auf Twitter.

Kontakt

Bürgerbüro
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Adlerstraße 1/5
69123 Heidelberg
Tel: 06221/608070
Fax: 06221/608071
E-Mail:
stephan.harbarth.wk@bundestag.de

Büro Berlin
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Ansprechpartner:
Patrick Krolla (Büroleiter)
Vaida von Carlsburg
Tel.: 030-22777530
Fax: 030-22776404
E-Mail:
stephan.harbarth@bundestag.de

Helmstadt-Bargen will in den nächsten Jahren viele Projekte anpacken

Helmstadt-Bargen will in den nächsten Jahren viele Projekte anpacken - MdB Harbarth zu Gesprächen auf dem Rathaus

Helmstadt-Bargen will in den nächsten Jahren viele Projekte anpacken - MdB Harbarth zu Gesprächen auf dem Rathaus

Helmstadt-Bargen. Ausführlich schilderte Bürgermeister Wolfgang Jürriens dem Bundestagsabgeordneten Dr. Stephan Harbarth (CDU) die angedachten Projekte der nächsten Jahre und gab einen Rückblick auf schon Geleistetes. Zusammen mit den Gemeinderäten Silvia Nadine Jäger-Bauer, Ursula Dentz-Gattig, Wolfgang Schieck, Ortsvorsteher Klaus Vierling und Rechnungsamtsleiter Jochen Leinberger sprach er den Anschluss an die S-Bahn-Trasse und den damit verbundenen Bau der Park & Ride-Plätze, den DSL-Ausbau bis zu 50.000 Megabit in allen drei Ortsteilen ebenso an, wie die Wirtschaftsförderung der Gemeinde. „Helmstadt habe diese Entscheidungen getroffen, um für die Bürgerinnen und Bürger attraktiv zu bleiben“, so Bürgermeister Jürriens. Diesen Weg wolle Helmstadt-Bargen weiter beschreiten.

Dazu stehen in den nächsten Jahren einige Projekte zur Entscheidung beziehungsweise zur Umsetzung an. So zum Beispiel ein neues Baugebiet auf dem ehemaligen „Pennygelände“, die Sanierung der Hauptstraße in Bargen, das Hochwasserrückhaltebecken „Zeller Weg“, der Kauf eines neuen Feuerwehrfahrzeuges, die Neuunterbringung des Bauhofes, das groß Projekt „fibernet“ und die Umgestaltung der Flinsbacher Gymnastikhalle. Dabei machen den Gemeindevertretern vor allem die damit verbundenen hohen Ausgaben Sorgen.

Stephan Harbarth versprach die Helmstadter Anträge auf Förderung flankierend zu unterstützen und verdeutlichte dabei auch die großen Anstrengungen des Bundes, die Kommunen nachhaltig zu erleichtern. So wurden in der letzten Legislaturperiode zum Beispiel kommunale Entlastungen im Bereich der Grundsicherung im Alter für „Hartz IV“-Empfänger in Höhe von 4 Milliarden Euro jährlich beschlossen. Harbarth lobte darüber hinaus das Vorgehen der Kommune: „Die Überlegungen der Gemeinde, um Helmstadt, Bargen und Flinsbach fit für die Zukunft zu halten, sind wichtig.“ Harbarth dankte für den Einblick in die Planungen der Kommune und das vertrauensvolle Gespräch: „Gerne unterstütze ich Helmstadt-Bargen im Rahmen meiner Möglichkeiten.“ (Text/Foto: Schmitt)