Wer ist online:

Wir haben 72 Gäste online
Start Presse Presse 2015 Politischer Aschermittwoch bei der CDU Sandhausen

Facebook

Bitte klicken: Hier kommen Sie zur Facebookseite von Dr. Stephan Harbarth MdB.

Fotos auf Twitter

Bitte klicken Sie hier: Fotos von Dr. Stephan Harbarth MdB auf Twitter.

Kontakt

Bürgerbüro
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Adlerstraße 1/5
69123 Heidelberg
Tel: 06221/608070
Fax: 06221/608071
E-Mail:
stephan.harbarth.wk@bundestag.de

Büro Berlin
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Ansprechpartner:
Patrick Krolla (Büroleiter)
Vaida von Carlsburg
Tel.: 030-22777530
Fax: 030-22776404
E-Mail:
stephan.harbarth@bundestag.de

Politischer Aschermittwoch bei der CDU Sandhausen

Politischer Aschermittwoch bei der CDU Sandhausen mit Dr. Stephan Harbarth MdB.

Zum mittlerweile schon 4. Heringsessen konnte der stellvertretende Vorsitzende der CDU Sandhausen, Peter Hampel, zahlreiche Parteimitglieder und Gäste am vergangenen Aschermittwoch im Versammlungsraum des Hardtwaldrestaurants begrüßen. Die Stühle mussten schon sehr dicht zusammengerückt werden, damit alle auch Platz fanden. Erfreulich war auch die Teilnahme der JU Leimen-Sandhausen mit einer größeren Gruppe. Ganz besonders freute sich Hampel über den politischen Gast des Heringsessens, den Bundestagsabgeordneten Dr. Stephan Harbarth. In seinen einleitenden Worten führte Hampel aus, dass damit die Gelegenheit bestehe, Informationen zu den aktuellen politischen Themen aus erster Hand zu bekommen und forderte auch gleich die Teilnehmer dazu auf, mit Fragen, Anregungen und Meinungen in einen Dialog einzutreten.

Aber zunächst war es an MdB Dr. Harbarth, mit seinem Vortrag einen Überblick über die politische Lage zu geben, wobei er die Schwerpunkte auf die Ukraine, Griechenland und die Situation der CDU nach der Wahl in Hamburg legte.

Politischer Aschermittwoch bei der CDU Sandhausen mit Dr. Stephan Harbarth MdB

Aber auch andere Themen wurden gestreift und in der anschließenden Diskussion ging es dann um die ganze Bandbreite der politischen Themen vom islamistischen Terror über Zuwanderungs- und Asylpolitik, Mindestlohn, der schwarzen Null im Bundeshaushalt, bis zu den geplanten Freihandelsabkommen mit USA und Kanada und den darin enthaltenen Schiedsgerichtsverfahren außerhalb der allgemeinen Gerichtsbarkeit. Immer wieder ging Harbarth auch auf Details ein, erläuterte Zusammenhänge und zeigte die zeitliche Entwicklung von Prozessen auf, wie zum Beispiel in der Griechenland-Krise.

Als dann zu vorgerückter Stunde noch der EU-Betritt der Türkei zur Sprache kam, musste der Versammlungsleiter eingreifen, um dann doch zu einem Ende der Veranstaltung zu kommen. Peter Hampel dankte Herrn Dr. Harbarth für die sachlichen, kompetenten und interessanten Ausführungen und überreichte zum Dank ein Weinpräsent aus einem Sandhäuser Fachgeschäft. (Peter Hampel)