Wer ist online:

Wir haben 84 Gäste online
Start Presse Presse 2015 Gut gelaunt und trockenen Fußes auf der Leimbachroute

Facebook

Bitte klicken: Hier kommen Sie zur Facebookseite von Dr. Stephan Harbarth MdB.

Fotos auf Twitter

Bitte klicken Sie hier: Fotos von Dr. Stephan Harbarth MdB auf Twitter.

Kontakt

Bürgerbüro
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Adlerstraße 1/5
69123 Heidelberg
Tel: 06221/608070
Fax: 06221/608071
E-Mail:
stephan.harbarth.wk@bundestag.de

Büro Berlin
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Ansprechpartner:
Patrick Krolla (Büroleiter)
Vaida von Carlsburg
Tel.: 030-22777530
Fax: 030-22776404
E-Mail:
stephan.harbarth@bundestag.de

Gut gelaunt und trockenen Fußes auf der Leimbachroute

Bundestagsabgeordneter Dr. Stephan Harbarth MdB hatte zur Wanderung eingeladen

Wanderung auf der Leimbachroute mit Dr. Stephan Harbarth MdB

Wiesloch/Nußloch/Leimen. Ordentliches Schuhwerk und beste Laune – das war es, was der Bundestagsabgeordnete Dr. Stephan Harbarth (CDU) am vergangenen Samstag zu einer von ihm organisierten Wanderung auf der Leimbachroute dabei hatte. Zahlreiche Teilnehmer waren mit Regenponchos oder Regenschirmen ausgestattet, andere hatten es angesichts des wechselhaften Wetters vorgezogen, lieber gleich zu Hause bleiben. „Ich bin zuversichtlich, dass es trocken bleibt“, meinte dazu Harbarth, der mit seiner Wetterprognose auch recht behalten sollte.

Wanderung auf der Leimbachroute: Dr. Stephan Harbarth MdB begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehnmer.

Herzlich wurden die Wanderer von dem Parlamentarier am S-Bahnhof Wiesloch-Walldorf begrüßt, die Tourenplanung vorgestellt und zudem Wanderkarten ausgeteilt: „Die gesamte Routenlänge von Sinsheim-Hoffenheim bis nach Brühl beträgt 46 Kilometer, sozusagen vom Kraichgau bis zum Rhein. Wir beschränken uns heute auf die Teilstrecke von Wiesloch über Nußloch und Leimen nach St. Ilgen.“

Wanderung auf der Leimbachroute: Dr. Stephan Harbarth MdB begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehnmer.

Dann ging es auch schon los: Flotten Schrittes machte sich die Wandergruppe, unter ihnen auch der Landtagsabgeordnete Karl Klein (CDU), auf den Weg. Als Wanderführer war Harbarths Mitarbeiter Boris Schmitt aktiv.

Karl Klein MdL beim Studium des Streckenverlaufs.

Die Leimbachroute, ein gemeinsames Freizeit- und Tourismusprojekt der Städte und Gemeinden Sinsheim, Dielheim, Wiesloch, Nußloch, Leimen, Sandhausen, Oftersheim, Schwetzingen, Ketsch und Brühl wurde am 9. Mai dieses Jahres offiziell eröffnet. Der Nachbarschaftsverband Heidelberg-Mannheim fungiert hierbei als Projektkoordinator, Unterstützung gibt es auch seitens des Verbandes Region Rhein-Neckar.

Wanderung auf der Leimbachroute mit Dr. Stephan Harbarth MdB

“Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen“ lautet ein Zitat von Johann Wolfgang von Goethe, das man durchaus auch als Aufforderung zum Wandern und somit auch zum Folgen der neuen Gewässererlebnisroute interpretieren kann. Die Quelle des Leimbachs befindet sich übrigens südöstlich des Dielheimer Ortsteils Balzfeld, seine Gesamtlänge beträgt 38 km.

Angeregt wurde während der gesamten Wanderung miteinander gesprochen und viel gelacht, mal ging es um persönliche Erlebnisse, mal um die Politik oder den Sport.

Pfarrer Arul Lourdu sprach ein Gebet und segnete die Wandergruppe.

An einem Feldkreuz auf Leimener Gemarkung kam dann noch Pfarrer Arul Lourdu, der Leiter der katholischen Seelsorgeeinheit Leimen-Nußloch-Sandhausen, hinzu, informierte über die Bedeutung von Feldkreuzen, sprach ein Gebet und segnete die Wandergruppe. Ausdrücklich dankte Lourdu Harbarth, dass er Mitte Mai in Berlin im Stephanuskreis der CDU/CSU-Bundestagsfraktion über die Christenverfolgung in Indien berichten konnte.

In der Gaststätte „Bella Italia“ fand zum Abschluss ein gemütliches Beisammensein statt, bevor vom S-Bahnhof St.Ilgen-Sandhausen aus die Rückreise zum Ausgangspunkt angetreten wurde. (Text/Fotos: Matthias Busse)