Wer ist online:

Wir haben 110 Gäste online
Start Presse Presse 2016 Aufruf zur Kundgebung am 23. April 2016 in Sinsheim

Facebook

Bitte klicken: Hier kommen Sie zur Facebookseite von Dr. Stephan Harbarth MdB.

Fotos auf Twitter

Bitte klicken Sie hier: Fotos von Dr. Stephan Harbarth MdB auf Twitter.

Kontakt

Bürgerbüro
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Adlerstraße 1/5
69123 Heidelberg
Tel: 06221/608070
Fax: 06221/608071
E-Mail:
stephan.harbarth.wk@bundestag.de

Büro Berlin
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Ansprechpartner:
Patrick Krolla (Büroleiter)
Vaida von Carlsburg
Tel.: 030-22777530
Fax: 030-22776404
E-Mail:
stephan.harbarth@bundestag.de

Aufruf zur Kundgebung am 23. April 2016 in Sinsheim

Gemeinsamer Aufruf / Bündnis für Toleranz Sinsheim

Für Samstag, den 23.4. um 14 Uhr hat die NPD so wie in den vergangenen Jahren einen Aufmarsch in Sinsheim geplant. Für ihre extremen Positionen versuchen sie hier und in der Region Aufmerksamkeit zu erreichen. Bei der letzten Landtagswahl ist die NPD noch bedeutungsloser geworden. In Sinsheim wollen sie ihre menschenverachtenden Positionen wie „Todesstrafe“ oder „Asylflut“ wieder einmal vertreten. Das Bündnis für Toleranz und die Unterzeichner dieses Aufrufs rufen deshalb auf der Basis der Resolution des Gemeinderats vom 24.10.2012 zu einer Gegenaktion auf. Auszug daraus: „Wir werden es nicht zulassen, dass erneut Menschen aus unserer Gemeinschaft aufgrund ihrer ethnischen Herkunft, ihres religiösen Bekenntnisses oder ihrer politischen Überzeugung ausgegrenzt oder verfolgt werden oder zu Schaden kommen. Wir bekennen uns zu einer Gesellschaft, die vielfältig ist. In Sinsheim darf niemand wegen seiner Abstammung, seiner Nationalität, seiner Religion, seiner Kultur oder seiner Hautfarbe ausgegrenzt, diskriminiert oder bedroht werden.

Deswegen wollen wir alles dafür tun, dass in Sinsheim rechtsextremistisches Gedankengut keinen Raum bekommt und für extremistisches Handeln erst recht kein Platz besteht. Von der Vielfalt der Lebensstile und der Weltoffenheit der Menschen hat unsere Stadt stets profitiert. Der Weg in eine gemeinsame Zukunft führt über ein solidarisches Zusammenleben, frei von Vorurteilen. Wir treten für eine Stadt ein, in der Vielfalt und Unterschiede als Chance begriffen, Ausgrenzung und Diskriminierung aber geächtet werden.“

Wir rufen als unterzeichnende Parteien, Organisationen und Einzelpersonen dazu auf, am 23.4. um 14 Uhr ein musikalisches und fantasievolles Zeichen zu setzen. Das Motto: Wo man singt, da lass dich nieder, böse Menschen haben keine Lieder! Voraussichtlicher Treffpunkt: Allee vor der Musikschule, Näheres in der Tagespresse oder unter facebook.com/toleranzsinsheim

Unterzeichner: Oberbürgermeister Jörg Albrecht; CDU Sinsheim; Dr. Albrecht Schütte, MdL; Dr. Stephan Harbarth, MdB; Freie Wähler Sinsheim; Aktiv für Sinsheim; IG Metall/ IG Metall Jugend; DGB Sinsheim; Multikulti Freundschaft; Sinsheimer Frauentreff; Die Linke; AFA Rhein-Neckar; SPD Sinsheim; Thomas Funk MdL; Lars Castellucci MdB; Jusos; Bündnis 90/ Die Grünen Sinsheim; Hermino Katzenstein MdL.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 22. April 2016 um 20:18 Uhr