Wer ist online:

Wir haben 91 Gäste online
Start Presse Presse 2016 Unternehmertum trifft Politik

Facebook

Bitte klicken: Hier kommen Sie zur Facebookseite von Dr. Stephan Harbarth MdB.

Fotos auf Twitter

Bitte klicken Sie hier: Fotos von Dr. Stephan Harbarth MdB auf Twitter.

Kontakt

Bürgerbüro
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Gewerbestraße 2-4
69221 Dossenheim
Tel: 06221/608070
Fax: 06221/608071
E-Mail:
stephan.harbarth.wk@bundestag.de

Büro Berlin
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Ansprechpartner:
Patrick Krolla (Büroleiter)
Vaida von Carlsburg
Tel.: 030-22777530
Fax: 030-22776404
E-Mail:
stephan.harbarth@bundestag.de

Unternehmertum trifft Politik

DIE JUNGEN UNTERNEHMER in der Metropolregion Rhein-Neckar / Clara Lehmann: Wir brauchen mehr Macher und weniger Meckerer

Dr. Stephan Harbarth MdB und Clara Lehmann

Bammental/Berlin. Clara Lehmann, Regionalvorsitzende von DIE JUNGEN UNTERNEHMER in der Metropolregion Rhein-Neckar, hat in der vergangenen Woche den Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises Rhein-Neckar und stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Stephan Harbarth, in Berlin besucht und mit ihm „die Seiten gewechselt“. Im Rahmen des Verbandsprojekts „Seitenwechsel“ sollen sich Unternehmer und Politiker besser kennen- und verstehen lernen. Im Sommer 2017 wird Harbarth im Gegenzug die Regionalvorsitzende in ihrem Familienunternehmen Privates Kurpfalz Internat-Helge Lehmann KG in Bammental besuchen. Clara Lehmann lernte den Alltag des Abgeordneten in Berlin kennen und nahm an einer Sitzung des Ausschusses für Recht und Verbraucherschutz sowie an der Sitzung der Arbeitsgruppe Recht und Verbraucherschutz der CDU/CSU-Bundestagsfraktion teil. In Harbarths Büro tauschten sich beide über ihre Ansichten zur Bildung und Wirtschaft in Deutschland aus.

 

„Vor allem die Bildungspolitik ist ein verbindendes Thema“, so Clara Lehmann. „Ich setze mich für ein verpflichtendes Schulfach Wirtschaft an allen weiterführenden Schulen ein. Je früher Schülern ein ökonomisches Verständnis vermittelt wird, desto eher verstehen sie, was unsere Gesellschaft am Laufen hält. Ein Schulfach Wirtschaft weckt auch frühzeitig Gründergeist oder kann diesen unterstützen“, sagte die junge Familienunternehmerin.

Harbarth hob die Bedeutung der Bildung für die Sicherung des Wohlstandes hervor: „Eine zukunftsorientierte Bildungspolitik bedeutet eine individuelle Förderung von Talenten. Nur so kann jeder an der Gesellschaft partizipieren und sie auch aktiv mitgestalten.“ Das Prinzip der individuellen schulischen Förderung vereint Lehmann in ihrem Familienunternehmen. Es zeige sich, dass frühe individuelle Förderung den Schüler die nötigen Instrumente in die Hand gebe, ihr Leben selbst zu gestalten. „Deutschland braucht mehr Macher und weniger Meckerer“, so Lehmann abschließend.

Mit dem Projekt Seitenwechsel wurde der Verband im Wettbewerb „Land der Ideen“ ausgezeichnet. In der Vergangenheit nahmen daran bereits zahlreiche Politiker über alle Parteigrenzen hinweg teil, darunter z. B. Olaf Scholz, Armin Laschet oder Christian Lindner. Mehr Informationen zum Projekt auf seitenwechsel.eu.

Bildunterschrift: Dr. Stephan Harbarth und die Regionalvorsitzende von DIE JUNGEN UNTERNEHMER der Metropolregion Rhein-Neckar Clara Lehmann im Büro des Abgeordneten.
Bildrechte: ©DIE JUNGEN UNTERNEHMER

DIE JUNGEN UNTERNEHMER sind das Forum für junge Familien- und Eigentümerunternehmer bis 40 Jahre. Unter dem Motto Freiheit, Eigentum, Wettbewerb und Verantwortung bezieht der Verband klar Stellung für eine wettbewerbsorientierte und soziale Marktwirtschaft sowie gegen überflüssige Staatseingriffe. Die Verbandsmitglieder sind Inhaber oder Gesellschafter eines Unternehmens.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 22. Dezember 2016 um 17:27 Uhr