Wer ist online:

Wir haben 88 Gäste online
Start Presse Presse 2017

Facebook

Bitte klicken: Hier kommen Sie zur Facebookseite von Dr. Stephan Harbarth MdB.

Fotos auf Twitter

Bitte klicken Sie hier: Fotos von Dr. Stephan Harbarth MdB auf Twitter.

Kontakt

Bürgerbüro
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Gewerbestraße 2-4
69221 Dossenheim
Tel: 06221/608070
Fax: 06221/608071
E-Mail:
stephan.harbarth.wk@bundestag.de

Büro Berlin
Dr. Stephan Harbarth, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Ansprechpartner:
Patrick Krolla (Büroleiter)
Vaida von Carlsburg
Tel.: 030-22777530
Fax: 030-22776404
E-Mail:
stephan.harbarth@bundestag.de

Presse 2017
Angela Merkel überzeugt im TV-Duell PDF Drucken E-Mail

Der Bundestagsabgeordnete Dr. Stephan Harbarth (stehend) hatte zum Public Viewing des TV-Duells nach Balzfeld eingeladen und stand den Veranstaltungsbesuchern gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.

Klug, besonnen und entschieden: Bundeskanzlerin Angela Merkel hat mit einem souveränen Auftritt im TV-Duell klar gezeigt, dass sie mit aller Kraft für ein Deutschland arbeitet, in dem wir auch morgen gut und gerne leben.

Sie hat sich so präsentiert, wie sie Deutschlands Bürgerinnen und Bürger kennen: glaubwürdig, sympathisch und kompetent.

Angela Merkel hat deutlich gemacht, dass sie die richtigen Ideen für Deutschlands Zukunft hat: Die Bundeskanzlerin und die CDU stehen für eine pulsierende Wirtschaft und gute Arbeitsplätze, ein Leben in Sicherheit, mehr Respekt vor Familien und ein starkes Europa. Wir sagen „Ja“ zur Zukunft und wollen heute die Weichen für die Erfolge von morgen stellen.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 03. September 2017 um 23:26 Uhr
 
Hoher politischer Besuch im Malscher Weingut Becker PDF Drucken E-Mail

Malsch. Den klassischen Burgundersorten hat sich das im Jahre 1981 von Herbert Becker (67) gegründete Malscher Weingut Becker verschrieben, davon konnte sich am vergangenen Mittwoch der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, Prof. Dr. Günter Krings MdB, überzeugen. Auf Einladung seines Bundestagskollegen Dr. Stephan Harbarth (Wahlkreis Rhein-Neckar) nahm Krings gemeinsam mit Mitgliedern der CDU Malsch und Bürgermeisterin Sibylle Würfel an einer abendlichen Betriebsführung mit anschließender Weinverkostung teil.

Alexander Becker (30), der Weinbau und Oenologie in Geisenheim studierte und seit dem Jahre 2015 die Geschäfte führt, erläuterte den Besuchern bei einem Rundgang unter anderem die Sekt-Rüttelpulte, die Abbeermaschine, die Weinpresse und die Abfüllanlage.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 25. August 2017 um 17:56 Uhr
 
Krings: Der Rechtsstaat darf keine rechtsfreien Räume dulden PDF Drucken E-Mail

Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister des Innern Prof. Dr. Günter Krings sprach auf Einladung von Dr. Stephan Harbarth MdB und der CDU-Verbände in der Brunnenregion zur Inneren Sicherheit

Stehend: Prof. Dr. Günter Krings MdB, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, und Dr. Stephan Harbarth MdB.

Epfenbach. Stephan Harbarth (CDU) ist im Wahlkampfmodus: Gemeinsam mit den Gemeinderäten Manfred Hafner und Günter Reichert war der Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Rhein-Neckar am vergangenen Mittwoch zu Fuß in Epfenbach unterwegs, klingelte an Haustüren, stellte sich vor und führte mit Blick auf die Bundestagswahl ein Gespräch nach dem anderen.

Kurz vor 17 Uhr traf Harbarth am Clubhaus des VfB Epfenbach ein, schnell raus aus den Jeans und rein in den Anzug. 40 Zuhörer hatten sich dort für eine Vortrags- und Diskussionsveranstaltung zum Thema „Von A wie Anschlagsdrohung bis Z wie Zuwanderungskrise: Für einen starken Staat in einer unsicheren Welt!“ eingefunden. Gastredner Prof. Dr. Günter Krings MdB, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, war noch nicht eingetroffen, dafür aber ein Kamerateam, das für das ARD-Morgenmagazin einen O-Ton von Harbarth zum Thema „Automatische Gesichtserkennung“ einfangen sollte. Derzeit läuft am Berliner Bahnhof Südkreuz ein diesbezüglicher Versuch mit 300 Freiwilligen.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 25. August 2017 um 11:25 Uhr
 
Parlamentarischer Staatssekretär Dr. Günter Krings heute in Epfenbach PDF Drucken E-Mail

CDU-Verbände in der Brunnenregion laden gemeinsam ein /  Von A wie Anschlagsdrohung bis Z wie Zuwanderungskrise: Für einen starken Staat in einer unsicheren Welt!

Dr. Günter Krings MdB und Dr. Stephan Harbarth MdB

Epfenbach. Auf Einladung der CDU-Verbände Epfenbach, Helmstadt-Bargen, Neckarbischofsheim, Neidenstein, Reichartshausen und Waibstadt werden die beiden CDU-Bundestagsabgeordneten Dr. Günter Krings, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, und Dr. Stephan Harbarth (Wahlkreis Rhein-Neckar), stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, am heutigen Mittwoch, 23. August 2017 in der Zeit von 17:00 - 18:30 Uhr im Clubhaus des VfB Epfenbach, Westliche Ringstraße 2, Epfenbach zu dem Themenkomplex „Von A wie Anschlagsdrohung bis Z wie Zuwanderungskrise: Für einen starken Staat in einer unsicheren Welt!“ sprechen.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 23. August 2017 um 12:52 Uhr
 
Wir stehen an der Seite unserer spanischen Freunde PDF Drucken E-Mail

Europa muss bei Terrorbekämpfung noch stärker zusammenarbeiten

Terroranschläge in Spanien haben am gestrigen Donnerstag mindestens 13 Tote und mehr als hundert Verletzte gefordert. Dazu erklärt der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Stephan Harbarth: "Nach 2004 hat gestern erneut eine schreckliche Terrorattacke die spanische Gesellschaft getroffen. Unsere Trauer gilt den Toten, unser Mitgefühl ihren Angehörigen und den verletzten Opfern. Es hat den Anschein, dass gestern in Spanien nach Paris im Jahr 2015 erneut versucht worden ist, durch koordinierte Anschläge an mehreren Orten für Angst und Schrecken zu sorgen. Sollte das zutreffen, würde das für eine gründliche Vorbereitung der Attentäter sprechen.

Wir wissen noch zu wenig über die Hintergründe der Anschläge, um konkrete Schlussfolgerungen zu ziehen. Richtig ist aber auch, dass Bundesinnenminister Thomas de Maizière und sein damaliger französischer Amtskollege Bernard Cazeneuve in der Vergangenheit mehrfach die Notwendigkeit unterstrichen haben, die europäische Zusammenarbeit im Bereich der Inneren Sicherheit zu stärken.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 18. August 2017 um 19:10 Uhr
 
Infostand auf dem "Sauerkrautmarkt" in Helmstadt-Bargen PDF Drucken E-Mail

Helmstadt-Bargen. Traditionell trifft sich zur Eröffnung des beliebten "Erntemarktes" der örtliche CDU-Gemeindeverband mit CDU-Mandatsträgern am Eingang des Feuerwehrgerätehofes. Elke Brunnemer MdL a.D. sowie Dr. Stephan Harbarth MdB hatten ihr Kommen zugesagt. Mit einem kleinen Infostand waren die Christdemokraten präsent und standen interessierten Bürgerinnen und Bürgern als Ansprechpartner zu kommunal-, landes- und bundespolitischen Themen gerne zur Verfügung.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 18. August 2017 um 19:15 Uhr
 
"Die Landwirte können auf die Union zählen" PDF Drucken E-Mail

Norbert Schindler MdB sprach auf Einladung der CDU Dielheim und des Bundestagsabgeordneten Dr. Stephan Harbarth zur "Zukunft der Landwirtschaft"

Norbert Schindler MdB, Tanja Freudensprung, Dr. Stephan Harbarth MdB und Klaus Eberle.

Dielheim. Norbert Schindler, seit 1994 stets direkt gewählter Abgeordneter des Bundestagswahlkreises Neustadt-Speyer, ist ein Mann, der die Dinge beim Namen nennt und nicht drum herum redet. Im politischen Berlin ist das hinlänglich bekannt, im vollbesetzten „Kaffeestadl“ des Dielheimer Obsthofes Freudensprung erlebten die rund 30 Gäste einer Veranstaltung der CDU Dielheim und des Bundestagsabgeordneten Dr. Stephan Harbarth (CDU/Wahlkreis Rhein-Neckar) einen gut aufgelegten Pfälzer, der aus seinem langen Politikerleben so manche Anekdote zu berichten hatte und insbesondere zum Thema Landwirtschaft Stellung nahm.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 18. August 2017 um 18:40 Uhr
 
Länder müssen bei Terrorabwehr bestehende Möglichkeiten konsequent nutzen PDF Drucken E-Mail

Harbarth: Hintergründe der Hamburger Tat rasch und umfassend aufklären

In Hamburg hatte ein als Islamist eingestufter Attentäter einen Menschen ermordet und zahlreiche weitere schwer verletzt. Stephan Harbarth, stellvertretender Vorsitzender der Unionsfraktion verlangt eine rasche Aufklärung. Er weist darauf hin, dass mit dem neuen Gesetz zur besseren Durchsetzung der Ausreisepflicht sogenannte Gefährder künftig leicher in Abschiebehaft genommen werden können.

In einem Supermarkt im Hamburger Stadtteil Barmbek hatte ein Palästinenser, der in den Vereinigten Arabischen Emiraten geboren wurde, unvermittelt auf umstehende Menschen eingestochen. Ein Mann starb bei der Attacke, sieben weitere Personen wurden verletzt. Der Asylantrag des Angreifers war im vergangenen Jahr abgelehnt worden. Tat rasch aufklären

„Es ist schrecklich, dass Menschen in Hamburg nach dem G20-Gipfel erneut Opfer sinnloser Gewalt geworden sind“, verurteilt Harbarth die schreckliche Tat. Die Hintergründe müssten nun rasch aufgeklärt werden. Besonders dringend müsse die Frage beantwortet werden, ob die Radikalisierung und psychische Labilität des Attentäters von den Hamburger Behörden unterschätzt worden sei, so Harbarth.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 31. Juli 2017 um 16:38 Uhr
 
Elfmeter verschossen, aber Herzen gewonnen PDF Drucken E-Mail

Bundestagspräsident Prof. Lammert bei "Anpfiff ins Leben" in Walldorf



Walldorf. Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert MdB besuchte am gestrigen Donnerstag, 20. Juli 2017 auf Initiative des Bundestagsabgeordneten Dr. Stephan Harbarth (CDU / Wahlkreis Rhein-Neckar) "Anpfiff ins Leben e.V." (AiL) in Walldorf. Begleitet wurden die beiden Bundespolitiker von dem Landtagsabgeordneten Karl Klein (Wahlkreis Wiesloch), Walldorfs Bürgermeisterin Christiane Staab und Mitgliedern des örtlichen CDU-Stadtverbandes. Auch Dietmar Hopp, der diesen gemeinnützigen Verein ins Leben rief, und Daniel Hopp, Geschäftsführer der SAP Arena Betriebsgesellschaft sowie der Adler Mannheim, waren zugegen und begrüßten den hohen Besuch aus Berlin.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 20. Juli 2017 um 23:19 Uhr
 
Wulff: Lebenslanges Lernen auch für die Senioren wichtig PDF Drucken E-Mail

Bundesvorsitzender der Senioren-Union der CDU Deutschlands, Prof. Dr. Otto Wulff, sprach zu aktuellen politischen Themen in Rot

Kurt Wagner (Vorsitzender der Senioren Union Rhein-Neckar), Prof. Dr. Otto Wulff (Vorsitzender der Senioren Union Deutschlands) und Dr. Stephan Harbarth MdB.

Rot. Prof. Dr. Otto Wulff, seit 2000 Mitglied des Bundesvorstandes der CDU Deutschlands und seit 2002 Bundesvorsitzender der Senioren Union Deutschlands, ist ein Vertreter der „Klartextfraktion“. „Wir reden Tacheles“, sagte der 84-jährige Wulff, der auf Einladung von Kurt Wagner, Vorsitzender der Senioren Union Rhein-Neckar, und des Bundestagsabgeordneten Dr. Stephan Harbarth (CDU / Wahlkreis Rhein-Neckar) am heutigen Dienstagnachmittag vor rund 30 Zuhörern im Clubhaus des FC Rot e.V. zu aktuellen politischen Themen sprach. „

Wer am 24. September nicht die Union wählt, der muss befürchten, dass Rot-Rot-Grün unser Land an die Wand fährt“, so der CDU-Politiker, der 21 Jahre lang Mitglied des Deutschen Bundestages war, zu Beginn seiner Ausführungen. Deutschland sei wirtschaftlich stark und stabil: „So soll das auch in Zukunft bleiben. Viele Menschen außerhalb unseres Landes träumen von hier.“

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 18. Juli 2017 um 17:12 Uhr
 
Schäuble: „Erfolge unserer Politik kommen bei den Menschen an“ PDF Drucken E-Mail

Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble MdB war Redner auf dem 57. Kreisparteitag der CDU Rhein-Neckar

Wolfgang Schäuble am 15. Juli 2017 in Malsch - Foto: Busse

Malsch. Er ist einer der beliebtesten und erfahrensten Politiker Deutschlands, der Bundestagsabgeordnete Dr. Stephan Harbarth begrüßte ihn am vergangenen Samstag auf dem 57. Kreisparteitag der CDU Rhein-Neckar in der Letzenberghalle als „eine der prägendsten Persönlichkeiten der Christlich Demokratischen Union“: Wolfgang Schäuble.

Zahlreiche herausragende Staats- und Parteiämter hat der 74-jährige Vollblutpolitiker im Laufe seiner politischen Karriere ausgeübt, seit 2009 ist Schäuble Bundesminister der Finanzen. Bei der Bundestagswahl 2017 geht der Volljurist nochmals als Spitzenkandidat der CDU Baden-Württemberg ins Rennen. „Politik ist faszinierend, ich mache sie bis heute mit Freude“, lautet einer seiner bekannten Aussagen – sein Auftritt als Hauptredner bei den Rhein-Neckar-Christdemokraten unterstrich dies deutlich.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 18. Juli 2017 um 06:24 Uhr
 
99,6 Prozent für Harbarth PDF Drucken E-Mail

57. Kreisparteitag der CDU Rhein-Neckar in Malsch / Neuwahl des Kreisvorstandes

Mit 99,6 Prozent, seinem bislang besten Wahlergebnis, wurde der 45-jährige Rechtsanwalt in seinem Amt als Kreisvorsitzender der CDU Rhein-Neckar, das er seit dem Jahre 2011 ausübt, bestätigt.

Malsch. 230 abgegebene gültige Stimmen, davon 229 Ja-Stimmen und eine einzige Nein-Stimme: Mit 99,6 Prozent wurde der 45-jährige Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Rhein-Neckar, Dr. Stephan Harbarth (CDU), am vergangenen Samstag auf dem 57. Kreisparteitag der CDU Rhein-Neckar in der Malscher Letzenberghalle in seinem Amt als Kreisvorsitzender eindrucksvoll bestätigt.

Zu seinen Stellvertretern bestimmten die CDU-Delegierten den Landtagsabgeordneten Karl Klein (220 Stimmen / Mühlhausen), Bürgermeister Marcus Zeitler (215 Stimmen / Schönau) und Annette Dietl-Faude (213 Stimmen / Oftersheim), die Vorsitzende der Frauen Union Rhein-Neckar. Den geschäftsführenden Vorstand komplettieren Schatzmeister Dr. Albrecht Schütte MdL (224 / Bammental), Schriftführerin Brigitte Gutfleisch (227 / Ladenburg), Pressereferent Bastian Schneider (223 / Ladenburg), Internetbeauftragter Alexander Braun (232 / Eberbach) und Mitgliederbeauftragter Andreas Staab (219 / Walldorf).

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 18. Juli 2017 um 06:25 Uhr
 
Politische Weinprobe: Gurr-Hirsch begeisterte PDF Drucken E-Mail

Auf dem ersten Foto von links nach rechts: Karl Klein MdL, Monika Menges, StS Friedlinde Gurr-Hirsch, Christian Kollenz (Vorsitzender der CDU Rauenberg), Sebastian Menges (Weingut Menges, Rauenberg) und Dr. Stephan Harbarth MdB.

Rauenberg. Große Resonanz fand die „Politische Weinprobe“ des Bundestagsabgeordneten Dr. Stephan Harbarth (Wahlkreis Rhein-Neckar) mit der Landtagsabgeordneten Friedlinde Gurr-Hirsch, Staatssekretärin im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz des Landes Baden-Württemberg:

Fast 60 Teilnehmer waren in die Wein-Lounge des Ringhotels Winzerhof gekommen, um sich über aktuelle bundes- und landespolitische Themen zu informieren und zugleich sechs wunderbare Weine des Rauenberger Weingutes Edwin Menges zu verkosten.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 13. Juli 2017 um 17:41 Uhr
 
Eine Staatssekretärin in der Metzgerei PDF Drucken E-Mail

Friedlinde Gurr-Hirsch MdL informierte sich bei Metzgermeister Erwin Hess über die Anliegen und Probleme der kleinen Metzgereibetriebe

Auf dem Foto von links nach rechts: Dr. Stephan Harbarth MdB, Metzgermeister Erwin Hess, Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL, Friedhelm Zoller (CDU-Fraktionsvorsitzender) und Rüdiger Pyck (Landesinnungsverband für das Fleischerhandwerk in Baden-Württemberg).

Hoffenheim. Dass ihr Herz auch für die immer weniger werdenden kleinen Metzgereibetriebe im Land schlägt, das machte Friedlinde Gurr-Hirsch, Staatssekretärin im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz des Landes Baden-Württemberg, am vergangenen Dienstag deutlich: Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Dr. Stephan Harbarth (Wahlkreis Rhein-Neckar) besuchte die CDU-Politikerin die Metzgerei Hess in Sinsheim-Hoffenheim, um sich aus erster Hand über die Anliegen des Fleischerhandwerks zu informieren.

Neben Gurr-Hirsch und Harbarth nahmen Metzgermeister Erwin Hess, der die Metzgerei in dritter Generation führt, Rüdiger Pyck, Metzgermeister und stellvertretender Landesinnungsmeister für das Fleischerhandwerk in Baden-Württemberg, und Friedhelm Zoller, Vorsitzender der Sinsheimer CDU-Gemeinderatsfraktion, an dem Termin teil.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 12. Juli 2017 um 16:31 Uhr
 
Start-up-Unternehmen hochseetauglich machen und auf Erfolgskurs bringen PDF Drucken E-Mail

Spahn und Harbarth besuchten die innoWerft in Walldorf

Auf dem Foto v.l.n.r.: Dr. Stephan Harbarth MdB, Dr. Thomas Lindner, Parlamentarischer Staatssekretär Jens Spahn MdB, Gemeinderat Werner Sauer, Bürgermeisterin Christiane Staab, Kai Jesse (Senior Business Development Manager) und Karl Klein MdL.

Walldorf. „Ein Unternehmen zu gründen, das ist Hochseeschifffahrt und nicht Tretbootfahren auf dem Altrhein. Man muss auf Wind- und Wetterbedingungen reagieren, um erfolgreich zu sein. Wir helfen dabei, Geschäftsideen hochseetauglich zu machen.“ Mit diesen Worten stellte Dr. Thomas Lindner, Geschäftsführer der „innoWerft - Technologie- und Gründerzentrum Walldorf Stiftung GmbH“, gemeinsam mit Kai Jesse (Senior Business Development Manager) am gestrigen Dienstag dem Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Jens Spahn MdB, und dem stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Stephan Harbarth MdB (Wahlkreis Rhein-Neckar), das in Walldorf beheimatete Gründerzentrum für innovative Start-ups aus dem High-Tech-, Software- und Technologiebereich vor.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 11. Juli 2017 um 14:54 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 Weiter > Ende >>
Seite 2 von 6